wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Strafrecht | 18.01.2016

Nummernschild

Was tun, wenn das Nummernschild gestohlen wurde?

Autofahrer sollten gestohlenes Nummernschild sofort der Polizei melden

Ein verschwundenes Nummernschild sollten Autofahrer umgehend den Behörden melden. Falls es gestohlen wurde, ist der Gang zur Polizei nötig. Die stellt eine Verlustbescheinigung aus. Mit der Bescheinigung beantragt man bei der Kfz-Zulassungsbehörde neue Nummernschilder.

Werbung

Den Verlust der Nummernschilder kann man der Polizei melden oder man geht direkt zu Führerscheinbehörde

Ist das Nummernschild verloren gegangen, etwa bei einem Unfall, kann man direkt zur Führerscheinbehörde gehen. Dort müssen Autofahrer aber mit einer eidesstattlichen Erklärung erläutern, wie das Nummernschild weggekommen ist. Es kann im Zweifel nicht schaden, zur Polizei zu gehen, wenn man sich nicht sicher ist, wie das Schild genau vom Auto verschwunden ist.

Egal, ob geklaut oder gestohlen, ob nur ein oder beide Schilder weg sind: Man erhält eine neue Kennung. Mit der alten könnte Schindluder getrieben werden.

Vorsicht: Fahren ohne Nummernschild ist bußgeldpflichtig

Wer ohne Nummernschild mit dem Auto fährt, riskiert ein Bußgeld von 60 Euro. Eventuell drücken Polizisten ein Auge zu, wenn man erwischt wird und etwa sagt, dass die Schilder geklaut wurden und man auf dem Weg zur Polizeidienststelle ist. Sie haben dann Ermessensspielraum. Verlassen sollte man sich auf ihre Gnade aber nicht.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#1803

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d1803
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!