wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Haftungsrecht und Versicherungsrecht | 06.07.2017

Diesel-Gipfel

Für eine bessere Luft: Autobauer sollen für Diesel-Update zahlen

Verbraucher­zentrale fordert Standhaftigkeit und kompromiss­lose Verfolgung des Verursacher­prinzips seitens der Politik

Für eine bessere Luft in vielen Städten ist eine Diesel-Nach­rüstung im Gespräch. Doch wer finanziert das? Verbraucher­schützer mahnen, es dürfe nichts an Auto­besitzern hängen bleiben - am Staat auch nicht.

Werbung

Autobauer sollten die Kosten von Nachbesserungen bei Diesel-Fahrzeugen übernehmen

Die Verbraucher­zentralen bestehen darauf, dass die Autobauer die Kosten von Schadstoff-Nach­besserungen bei Millionen Diesel-Fahrzeugen komplett übernehmen. „Diejenigen, die uns allen die Suppe eingebrockt haben, waren die Auto­hersteller“, sagte der Chef des Bundes­verbands der Verbraucher­zentralen (vzbv), Klaus Müller, in Berlin. Die Politik müsse daher standhaft bleiben und kompromiss­los das Verursacher­prinzip verfolgen. Weder betroffene Kunden noch der Steuer­zahler hätten einen einzigen Euro zu zahlen.

Hersteller planen Software-Update für Motoren der Abgasnorm Euro 5

Angesichts drohender Fahrverbote in mehreren Städten hat die Branche eine Initiative angekündigt, um Stickoxid-Emissionen älterer Diesel zu verringern. Alle deutschen Hersteller planen, ein Software-Update für Motoren der Abgasnorm Euro 5 anzubieten. Dies soll Teil eines Maßnahmen­pakets sein, das die Autobauer zu einem Diesel-Gipfel der Bundes­regierung am 2. August vorlegen wollen. Über die Kosten solle bei diesem Treffen gesprochen werden, hieß es von der Branche.

Fonds für Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität im Gespräch

Im Gespräch ist nach Informationen der „Wirtschafts­woche“ unter anderem ein Fonds für Maßnahmen zur Ver­besserung der Luft­qualität, den Bund und Auto­industrie je zur Hälfte finanzieren sollen. Aus dem Volumen in mittlerer dreistelliger Millionen­höhe könnten etwa digitale Leitsysteme für besseren Verkehrs­fluss umgesetzt werden.

Mit Blick auf den generellen Schutz von Konsumenten­rechten fordern die Verbraucher­zentralen die künftige Bundes­regierung auf, Vertrauen zurückzugewinnen. Vor allem bei Internet und Telefon­diensten sowie Finanzen und Versicherungen offenbare sich noch Handlungs­bedarf.

Forderung nach mehr Transparenz bei Algorithmen

Konkret forderte vzbv-Chef Müller unter anderem gesetzliche Regeln für Vergleichs­portale. „Verbraucher können keinesfalls sicher sein, dass sie in der Standardsortierung das beste Ergebnis an erster Stelle erhalten.“ Unklar bleibe, inwiefern Provisions­zahlungen das Ranking beeinflussen. Welche Anbieter überhaupt in Vergleiche einbezogen werden, könnten Nutzer ebenfalls nicht erkennen.

Auch Bundes­verbraucher­minister Heiko Maas (SPD) hatte sich kürzlich für mehr Transparenz bei Algorithmen ausgesprochen, die Angebote für verschiedene Nutzer beeinflussen können. Gebraucht werde etwa eine behördliche Kontrolle, um Funktions­weisen, Grundlagen und Folgen von Algorithmen überprüfen zu können.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#4311

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d4311
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!