wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Sozialrecht | 27.12.2015

Grundsicherung 2016

Hartz-IV-Satz ab 1.1.2016: Ab 2016 sollen Hartz-IV-Empfänger mehr Geld erhalten

Hartz-IV-Empfänger sollen im kommenden Jahr mehr Geld im Monat erhalten. Der sogenannte Regelsatz soll angehoben werden. Auch Paare mit Kindern erhalten mehr.

Werbung

Der Hartz-IV-Satz soll auch 2016 wieder steigen. Ab dem 1.1.2016 wird der Regelsatz für Alleinstehende auf 404 Euro pro Monat angehoben. Das sind fünf Euro mehr als bisher (vgl. auch: Wie hoch ist der Hartz IV-Regelsatz ab dem 01.01.2015?). Bei Paaren wird der Satz um vier auf 364 Euro je Partner steigen.

Finden Sie hier die aktuelle Tabelle über Regelsätze für Hartz-IV und Sozialhilfe ab dem 1.1.2016.

Wenn Sie bezüglich Ihres Hartz IV-Bescheids Probleme haben, dann können Sie sich an diese Rechtsanwälte wenden, die Ihnen bei Hartz IV-Fragen gern behilflich sind (Anwaltsliste für Hartz IV-Probleme).

Auch Kinder erhalten mehr

Der Satz für Kinder von Hartz-IV-Empfängern (0 bis 6 Jahre) solle um drei Euro auf 237 Euro steigen. Wie das Blatt weiter berichtete, will das Bundeskabinett die Erhöhung am 23. September beschließen. Der Bundesrat soll demnach am 25. September zustimmen. Zum Jahreswechsel 2014/2015 war der Regelsatz für Alleinstehende um acht auf 399 Euro angehoben worden.

Wie wird die Erhöhung der Hartz-IV-Sätze berechnet?

Hartz IV ist die Grundsicherungsleistung für Langzeitarbeitslose und heißt im Amtsdeutsch eigentlich Arbeitslosengeld II. Die je nach Familienstand gestaffelte Geldzahlung wird entsprechend der Entwicklung von Löhnen und Preisen jährlich fortgeschrieben. Dabei werden die Lohnentwicklung mit 70 und die Preisentwicklung mit 30 Prozent berücksichtigt. Die Anpassung erfolgt jeweils zu Beginn eines Jahres. Dies steht nicht im Belieben der Regierung, sondern folgt der gesetzlichen Regelung. Zuletzt war der Satz zum vergangenen Januar angehoben worden, für Alleinstehende beispielsweise stieg er um 8 auf 399 Euro.

Siehe auch:

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/pt
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 2.9 (max. 5)  -  16 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#1049

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d1049
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!