wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Krankenkassenrecht | 03.06.2016

Kranken­versicherung

Gesetzliche Kranken­kassen: Kein Zuschuss bei Blutunter­suchungen für Veganer und Vegetarier

Gericht weist Klage einer Kranken­kasse gegen Bundes­versicherungs­amt ab

Gesetzliche Kranken­kassen dürfen ihren vegetarischen und vegan lebenden Mitgliedern nicht pauschal anbieten, Zusatz­kosten für Blutunter­suchungen zu übernehmen. Das gilt auch für spezielle Beratungen und ärztliche Aufklärung, entschied das Landes­sozial­gericht Rheinland-Pfalz. Das Urteil ist noch nicht rechts­kräftig (Landessozialgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 02.06.2016, Az. L 5 KR 66/15 KL).

Werbung

Krankenkasse stuft Blutuntersuchung als Vorsorge ein

Das Gericht wies mit seiner Entscheidung die Klage einer Betriebs­kranken­kasse gegen die Bundes­republik Deutschland, vertreten durch das Bundes­versicherungs­amt, ab. Die Krankenkasse hatte die Blutunter­suchungen als notwendige Vorsorge eingestuft, mit der Krankheiten auf Grund einer Mangel­ernährung vorgebeugt werden könne. Das Bundes­versicherungs­amt lehnte eine entsprechende Regelung in der Satzung der Kranken­kasse aber ab.

Vegetarische und veganer Ernährung führt nicht automatisch zu Vitamin-B12-Mangel

Das Gericht stimmte dem Amt zu. Eine medizinische Vorsorge sei nach Auffassung des Landessozialgerichts eine individuelle und konkrete Leistung. Bei vegetarischer und veganer Ernährung gebe es nicht automatisch einen Mangel des Vitamins B12 und daraus folgende Krankheiten.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#2569

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d2569
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!