wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Mietrecht | 31.08.2018

Miet­erhöhung

Haus­verwaltung muss bei Ankündigung einer Miet­erhöhung nicht zwingend Vollmacht des Eigen­tümers beilegen

Bei Kenntnis der Mieter über Verwaltung der Wohnanlage durch Haus­verwaltung bedarf Miet­erhöhung keiner Original­vollmacht der Eigentümer

Haus­verwaltungen müssen beim Verkünden einer Miet­erhöhung nicht zwingend eine Vollmacht des Eigen­tümers beilegen. Wussten die Mieter schon vorher aus entsprechenden Schreiben darüber Bescheid, dass diese Immobilie von der Haus­verwaltung verwaltet wird, ist keine Vollmacht nötig. Dies geht aus einem Urteil des Amts­gerichts Tempelhof-Kreuzberg in Berlin hervor (Az.: 19 C 335/17).

Werbung

Im konkreten Fall verweigerten die Mieter die Zustimmung zu einer Mieterhöhung, weil die Haus­verwaltung dem Schreiben keine Vollmacht des Eigen­tümers beigelegt hatte.

Mieter war Stellung der Hausverwaltung bekannt

Zu Unrecht, entschied das Gericht. Denn sie wussten schon lange vorher aufgrund einer Mitteilung des Eigen­tümers darüber Bescheid, dass die Haus­verwaltung ihre Wohnanlage verwaltet. Auch lief der gesamte Schrift­verkehr zum Mietverhältnis der Mieter über die Haus­verwaltung. Die Mieter kannten also die Stellung der Haus­verwaltung. Es genüge, über die Bevoll­mächtigung Bescheid zu wissen. Eine Original­vollmacht brauche es dann nicht.

Quelle: dpa/DAWR/kg
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#5747

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d5747
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!