wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Schadensersatzrecht und Verkehrsrecht | 24.08.2015

Gutachten

Keine Schummelei mehr bei den Reparaturkosten alter Autos

Vorgaben des Gutachtens sind einzuhalten

(BGH, Urteil vom 20.08.2015, Az. VI ZR 387/14)

Der Bundesgerichtshof hat etwaigen Schummeleien bei Reparaturkosten mit alten Autos einen Riegel vorgeschoben.

Werbung

Keine Instandsetzung wenn Reparaturkosten wirtschaftlich nicht vertretbar sind

Die Instandsetzung eines beschädigten Fahrzeugs sei in aller Regel wirtschaftlich unvernünftig, wenn die voraussichtlichen Reparaturkosten mehr als 30 Prozent über dem Wiederbeschaffungswert lägen, urteilte der sechste Zivilsenat in Karlsruhe in einem veröffentlichten Urteil. Der Geschädigte bekommt in solchen Fällen dann nur den Wiederbeschaffungswert.

Vorgaben des Gutachtens sind einzuhalten

Bei der Instandsetzung dürfe auch nicht von den Vorgaben des Sachverständigengutachtens abgewichen werden, urteilte der Bundesgerichtshof. Dies war im vorliegenden Fall geschehen. Der Autobesitzer ließ unter anderem eine gebrauchte Tür und Zierleiste von der Werkstatt einbauen. Die Reparatur sei nicht entsprechend den Vorgaben durchgeführt worden.

Zentrale Bedeutung von Guthaben bei der Schadensregulierung darf nicht untergraben werden

Dem Gutachten komme eine aber zentrale Bedeutung bei der Schadensregulierung zu. Seine Bedeutung würde untergraben, wenn man es gestatten wollte, es nachträglich infrage zu stellen, urteilte der Zivilsenat nun. Der Kläger blieb nun auf den Kosten sitzen, die über dem Wiederbeschaffungswert lagen.

Quelle: dpa/DAWR/ab

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#965

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d965
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!