wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Arbeitsrecht | 04.09.2019

Urlaubs­anspruch

LAG Köln: Arbeitgeber muss vor Verfall von Urlaubs­tagen warnen

Auch dauerhaft verkürzte Arbeitszeit kann Anspruch auf Erholung­surlaub nicht ersetzen

(Landesarbeitsgericht Köln, Urteil vom 09.04.2019, Az. 4 Sa 242/18)

Urlaubs­anspruch verfällt nur unter bestimmten Voraus­setzungen. Und eine verkürzte Arbeitszeit kann den Anspruch nicht aufheben. Im Zweifel gibt es finanziellen Ausgleich - auch Jahre später noch.

Werbung

Eine dauerhaft verkürzte Arbeitszeit kann nicht den Anspruch auf Erholung­surlaub ersetzen. Außerdem müssen Arbeitgeber ihre Mitarbeiter deutlich und rechtzeitig darauf hinweisen, wenn Urlaubstage zu verfallen drohen. Nur dann kann der Anspruch darauf tatsächlich verfallen. Das zeigt ein Urteil des Landes­arbeits­gerichts Köln (Landesarbeitsgericht Köln, Urteil vom 09.04.2019, Az. 4 Sa 242/18).

Arbeitszeitverkürzung gegen Urlaubsverrechnung vereinbart

Das Gericht verhandelte den Fall eines Mannes, der als Bote für eine Apotheke arbeitete. In seinem Arbeits­vertrag gab es eine besondere Vereinbarung: Seinen Jahres­urlaub nahm er in Form einer wöchentlichen Arbeitszeit­verkürzung. Er arbeitete statt der bezahlten 30 Stunden pro Woche nur 27,5 Stunden.

Arbeitnehmer klagt Urlaub nach Kündigung ein

Nachdem ihm sein Arbeitgeber gekündigt hatte, forderte der Bote einen finanziellen Ausgleich für den nicht genommenen Urlaub. Er bekam vor dem Landes­arbeits­gericht Köln Recht. Er habe Anspruch auf Abgeltung seines gesetzlichen Urlaubs für 2014, 2015 und 2016. Insgesamt seien diese Urlaubstage mit insgesamt 3.600 Euro brutto abzugelten. Arbeitszeit­verkürzung kann Urlaub nicht ersetzen.

Arbeitszeitverkürzung kann Anspruch auf gesetzlichen Erholungsurlaub nicht ersetzen

Zur Begründung gab das Gericht im Urteil an, dass die im Arbeits­vertrag vorgesehene Arbeitszeit­verkürzung den Anspruch des Arbeit­nehmers auf den gesetzlichen Erholung­surlaub nicht ersetze. Der Zweck, dem Arbeit­nehmer die Wieder­herstellung und Auf­frischung der Arbeits­kraft zu ermöglichen, sei damit nicht zu erfüllen.

Arbeitgeber muss deutlich auf drohenden Verfall hinweisen

Der Urlaub sei auch nicht verfallen. In der Regel könne das nur geschehen, wenn der Arbeitgeber den Arbeit­nehmer zuvor konkret aufgefordert hat, den Urlaub zu nehmen. Gleich­zeitig muss er ihn deutlich darauf hinweisen, dass der Urlaub anderenfalls mit Ablauf des Urlaubs­jahrs oder des Übertragungs­zeitraums erlösche.

Initiativlast des Arbeitgebers gilt auch für vorangegangene Kalenderjahre

Diese so genannte Initiativ­last des Arbeit­gebers gelte für das laufende Jahr ebenso wie für Urlaub aus vorangegangenen Kalender­jahren. Dieser Verpflichtung sei der Apotheker nicht nachgekommen.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#6777

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d6777
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!