wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Schadensersatzrecht und Verkehrsrecht | 14.09.2018

Zweimal Angefahren

OLG Jena: Betrunkener Fußgänger haftet bei Unfall allein

Ab 2,0 Promille im Blut gilt auch ein Fußgänger als verkehrs­untüchtig

(Oberlandesgericht Thüringen, Urteil vom 15.06.2017, Az. 1 U 540/16)

Wer nachts stark betrunken auf einer Landstraße plötzlich auf die Fahrbahn läuft, kann allein haften müssen, wenn er überfahren wird. Das zeigt ein Urteil des Ober­landes­gerichts Jena (Az.: 1 U 540/16).

Werbung

Betrunkener Fußgänger zweimal angefahren

Ein mit 2,07 Promille im Blut stark betrunkener Mann war im Dunklen auf einer Landstraße unterwegs. Ein Auto erfasste ihn, als er auf die Fahrbahn lief. Direkt danach überfuhr ein zweites Auto den am Boden Liegenden. Gegen beide Fahrer klagte die Krankenkasse des Mannes.

Alkoholisierter Fußgänger trägt Alleinschuld am Verkehrsunfall

Das hatte vor Gericht keinen Erfolg. Beide Fahrer seien von jeder Haftung freizusprechen. Der verletzte Fußgänger trage eine erhebliche Mitschuld am Unfall. „Im Zustand alkohol­bedingter Verkehrs­untüchtigkeit“ habe der Mann am Straßen­verkehr teil­genommen. Er hätte zudem am linken Fahrbahn­rand gehen müssen, da die Straße an der betreffenden Stelle weder über einen Gehweg noch einen Seiten­streifen verfügte und er auch noch dunkle Kleidung trug.

Quelle: dpa/DAWR/ab

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.7 (max. 5)  -  18 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#2644

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d2644
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!