wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Verbraucherrecht und Wettbewerbsrecht | 25.10.2018

Rezept­streit

„Reinheits­gebot“ für Eierlikör: Eierlikör nur echt ohne Milch

Eierlikör nur echt mit den Zutaten der entsprechenden EU-Spirituosen­verordnung

Mit den Zutaten beim Eierlikör ist nicht zu spaßen: Nach einem höchst­richter­lichen Urteil darf das gelbe Getränk neben Alkohol nur Eigelb, Eiweiß, Zucker, Honig und Aromastoffe enthalten. Eine deutsche Firma hätte dies gern anders gehabt.

Werbung

Spießig oder Kult? Beim Eierlikör scheiden sich seit jeher die Geister. In einer Frage hat ein höchst­richterlicher Beschluss nun aber für Klarheit gesorgt: Eierlikör darf keine Milch oder andere Zusatz­stoffe enthalten, die nicht im entsprechenden EU-Gesetz aufgeführt sind. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg (Rechtssache C-462/17).

Damit soll unter anderem der gute Ruf von europäischen Spirituosen gewahrt werden.

EU-Spirituosenverordnung sieht folgende Zutaten vor

„Eierlikör [...] ist eine Spirituose, aromatisiert oder nicht, die aus Ethyl­alkohol landwirtschaftlichen Ursprungs, einem Destillat und/oder Brand gewonnen wird und als Bestand­teile hochwertiges Eigelb und Eiweiß sowie Zucker oder Honig enthält“

Außerdem erlaubt sind noch natürliche Aromastoffe. Der Mindest­alkohol­gehalt liegt bei 14 Prozent.

Streit um Milch im Eierlikör

Ein Unternehmen aus Sachsen-Anhalt hatte nun versucht, dem gelben Getränk Milch beizumischen und es weiterhin als Eierlikör zu vertreiben. Eine Firma aus Brandenburg klagte dagegen, über das Hamburger Landgericht landete der Fall schließlich beim obersten EU-Gericht in Luxemburg.

Richter besorgt um Verbraucherschutz und „den guten Ruf“ europäischer Spirituosen

Die Entscheidung der Richter war nun eindeutig. Wenn die Zutaten­liste nicht als abschließend angesehen würde, könne der Verbraucher­schutz leiden. Eierlikör mit Kakao, mit Zimt, oder auch mit Rosinen, mit Limetten­saft, mit Chilipulver? Den Vermarktungs­möglichkeiten wären keine Grenzen mehr gesetzt. Ziel des EU-Gesetzes sei jedoch, fairen Wettbewerb zu garantieren, Betrug zu verhindern und den guten Ruf von europäischen Spirituosen auf dem Weltmarkt zu sichern, argumentierten die Richter. Daher gebe es wenig Spielraum.

Werbung

Musiker Udo Lindenberg schwört auf Eierlikör

Dem Eierlikör haftete lange Zeit der Ruf als Getränk für ältere Damen an. „Es ist ein Brauch von Alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör“, dichtete Wilhelm Busch (1832 - 1908) noch. Mittlerweile erfreut er sich breiterer Beliebtheit. Der Rocksänger Udo Lindenberg benutzt den Likör etwa als „Gurgelstoff“ bei seinen Konzerten - vor allem für die sanfteren Songs.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#5911

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d5911
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!