wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht | 18.10.2019

Sozial­versicherung­pflicht

SG Wiesbaden: Sport­trainer ist sozial­versicherungs­pflichtig

Versicherungs­pflicht trotz inhaltlich frei gestalteter Tätigkeit und hohem Honorar

(Sozialgericht Wiesbaden, Urteil vom 17.05.2019, Az. S 8 R 312/16)

Im Sport läuft es selten ohne Trainer. Aber muss Geld in die Renten-und Arbeitslosen­versicherung fließen, wenn der Coach stunden­weise arbeitet? Geben Freiheiten und ein hoher Stundensatz Hinweise?

Werbung

Wer eine Sport­mannschaft trainiert, hat bei der Gestaltung seiner Arbeitszeit oft mehr Freiheiten als andere. Selbst­ständig sind Trainer deswegen nicht automatisch: Wenn sie in die betrieblichen Abläufe des Sport­vereins eingegliedert sind, sind sie abhängig beschäftigt. Dies hat das Sozial­gericht Wiesbaden klargestellt (Sozialgericht Wiesbaden, Urteil vom 17.05.2019, Az. S 8 R 312/16)

Leitender Angestellter nebenberuflich als Trainer tätig

Ein leitender Angestellter trainierte seit 2015 neben­beruflich etwa 18 Stunden im Monat eine Hockey­mannschaft. Dafür erhielt er einen relativ hohen Stundensatz von 80 Euro. Der Trainer sollte die 1. Herren­mannschaft von der Oberliga in die 2. Bundesliga führen. Der Sportverein räumte ihm dafür alle nötigen Mittel und Freiheiten ein, etwa Vorrang bei der Zuweisung von Trainings­zeiten und -plätzen.

Rentenversicherung sah abhängige Beschäftigung

Die Renten­versicherung sah darin eine abhängige Beschäftigung mit Versicherungs­pflicht in der Renten- und Arbeitslosen­versicherung. Der Trainer war dagegen der Meinung, es handele sich um eine versicherungs­freie selbstständige Tätigkeit.

SG: In die Organisation des Vereins eingegliedert

Das Sozial­gericht widersprach dem. Auch wenn die Trainer­tätigkeit inhaltlich frei­gestaltet sei, sei der Trainer in den Arbeits­prozess und die Organisation des Vereins eingegliedert und weisungs­gebunden.

Unternehmerisches Risiko trägt der Sportverein

Die Gesamt­verantwortung für den Spiel­betrieb trage der Verein. Dies gelte auch für die Letzt­entscheidung, ob vom Trainer gewünschte Maßnahmen umgesetzt werden. Wer eine Mannschaft über einen längeren Zeitraum betreue, müsse sich mit Verantwortlichen abstimmen. All dies seien Merkmale dafür, dass der Mann abhängig beschäftigt sei.

Werbung

Hohes Honorar ist nur ein Argument von vielen

Zudem profitiere der Trainer finanziell nicht vom sportlichen Erfolg. Selbst das überdurchs­chnittlich hohe Honorar von 80 Euro pro Stunde spreche bei Ein­gliederung in betrieb­liche Abläufe und Weisungs­gebundenheit nicht gegen eine abhängige Beschäftigung, so das Sozial­gericht. Eine hohe Vergütung sei laut Bundes­sozial­gericht nur eines von mehreren Indizien (Bundessozialgericht, Urteil vom 31.03.2017, Az. B 12 R 7/15 R).

Quelle: dpa/DAWR/ab

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#6903

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d6903
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!