wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Haftungsrecht und Versicherungsrecht | 07.05.2019

Links­abbieger­unfall

Trotz Vorrang: Beim Abbiegen auf Kreuzungen müssen Fahrer sich abstimmen

KG zur Haftung bei Kollision von Links- und Rechts­abbieger an ampel­geregelter Kreuzung

(Kammergericht Berlin, Urteil vom 31.01.2019, Az. 22 U 211/16)

Stoßen ein Links- und ein entgegen­kommender Rechts­abbieger an einer Kreuzung zusammen, ist die Rechtslage schwierig. Sowohl die Ampel­schaltung als auch der Vorrang des Kreuzungs­räumers müssen genau untersucht werden.

Werbung

Kollision zwischen Links- und Rechtsabbieger an ampelgeregelter Kreuzung

In dem verhandelten Fall war ein Mann an einer Links­abbieger­ampel links abgebogen. Dabei stieß er mit dem entgegen­kommenden Fahrzeug einer Frau zusammen, die rechts abbog. Der Mann war der Meinung, er habe wegen seiner grünen Ampel Vorfahrt. Die Frau dagegen betonte, der Mann sei bereits bei Rot losgefahren. Sie selbst habe als Kreuzungs­räumerin Vorrang.

KG: Beim Linksabbiegen an Kreuzungen ist gegenseitige Rücksichtnahme gefordert

Das Kammer­gericht entschied zugunsten des Mannes. Laut dem Gericht konnte die Frau nicht nachweisen, dass er bei Rot losgefahren war. Grund­sätzlich hätten zwar Kreuzungs­räumer Vorrang, jedoch müssten sie sich mit anderen Verkehrs­teilnehmern abstimmen. Dies war nicht erfolgt. Außerdem war nicht deutlich geworden, dass die Frau eine Kreuzungs­räumerin ist, denn sie stand an zweiter Stelle und noch im Fußgänger­bereich.

Quelle: dpa/DAWR/ab

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#6449

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d6449
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!