wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Bitte benutzen Sie zum Drucken dieser Seite die Druckfunktion Ihres Browsers!
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Reiserecht | 10.01.2017

Rauchverbot

Urteil: Staatliches Rauchverbot am Strand stellt keinen Reisemangel dar

Gesetzliches Rauchverbot zählt zum allgemeinen Lebens­risiko

(Amtsgericht Hannover, Urteil vom 01.09.2016, Az. 567 C 9814/15)

Ein Urlauber kann nicht wegen eines staatlichen Rauch­verbots am Strand den Reisepreis mindern. Es handelt sich nicht um einen Reisemangel, entschied das Amtsgericht Hannover (Az.: 567 C 9814/15).

Bei Buchung kein Rauchverbot am Strand

In dem verhandelten Fall ging es um einen Jamaika-Urlaub. Als der Kläger seinen Urlaub buchte, gab es an den Stränden dort noch kein Rauchverbot - bei Reisebeginn schon. Doch das gesetzliche Verbot zähle zum allgemeinen Lebens­risiko, so das Gericht.

Rauchverbot auf Hotelgelände stellt keinen Reisemangel dar

Auch das Rauchverbot auf dem Gelände des Hotels stellte keinen Reisemangel dar. Dies wäre nur dann der Fall gewesen, wenn das Rauchen auf dem gesamten Hotel­gelände verboten wäre. Doch es gab ausgewiesene Raucher­bereiche. Außerdem wurde dem Kläger der Umzug in ein Zimmer mit Raucher­balkon angeboten.

Quelle: dpa/DAWR/ab

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#3634