wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Immobilienrecht und Mietrecht | 28.09.2015

Auszug

Wohnung muss bei Auszug geräumt übergeben werden

Räumung der Wohnung nach Ende der Mietzeit

(Kammergericht Berlin, Beschluss vom 13.04.2015, Az. 8 U 212/14)

Wer beim Auszug Sperrmüll in der Wohnung oder in anderen Räumen des Hauses hinterlässt, kann schadenersatzpflichtig werden. Der Mieter ist verpflichtet, zum Ende der Mietzeit die Wohnung geräumt zu übergeben.

Werbung

Zurückgelassener Sperrmüll - Mieter muss die Kosten der Beseitigung ersetzen

Zu ersetzen sind aber in der Regel nur die Kosten für die Beseitigung des zurückgelassenen Sperrmülls. Der Mieter muss hingegen keine Nutzungsentschädigung für eine nicht rechtzeitig erfolgte Rückgabe der Wohnung zahlen. Denn selbst wenn sich noch Müll in der Wohnung befindet, gilt diese als zurückgegeben. Das hat das Kammergericht in Berlin entschieden (Az.: 8 U 212/14).

Nutzung der Wohnung über den Mietzeitraum - Mieter muss Entschädigung zahlen

Anders ist dies nur zu beurteilen, wenn die Sperrmüllmenge so erheblich ist, dass der Vermieter einzelne Räume nicht vernünftig betreten kann. Dann liegt eine unzulässige Teilräumung vor. Das gleiche gilt, wenn der Mieter Sachen in der Wohnung oder den dazugehörigen Räumen hinterlässt, die er behalten möchte. Für eine über den Mietzeitraum hinausgehende Nutzung der Wohnung als Lager muss der Mieter eine Entschädigung zahlen.

Quelle: dpa/DAWR/ab

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#1148

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d1148
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!