wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Bitte benutzen Sie zum Drucken dieser Seite die Druckfunktion Ihres Browsers!
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer NĂ€he.Nutzen SĂ­e Ihr Recht!

Arbeitsrecht | 15.11.2019

Weihnachtsgeld

Alle Jahre wieder: Haben Arbeitnehmer Anspruch auf Weihnachtsgeld?

Ein Anspruch auf Weihnachtsgeld ist nicht gesetzlich geregelt

Geschenke vom Arbeitgeber nimmt jeder gerne an. Aber ist das Weihnachtsgeld etwas, das Arbeitnehmern jedes Jahr zusteht? Oder darf der Arbeitgeber es nach Belieben auszahlen?

Der Blick auf den Gehaltszettel löst Freude aus: Mit einem 13. Gehalt versĂŒĂŸen manche Arbeitgeber ihren Mitarbeitern die Feiertage. Doch besteht ein Anspruch auf diese finanzielle Zusatzleistung?

Weihnachtsgeld: Kein grundsÀtzlicher Anspruch

Nein, eine gesetzliche Grundlage gibt es dafĂŒr nicht. „Einen Anspruch auf Weihnachtsgeld haben Arbeitnehmer nur, wenn das irgendwo geregelt ist“, erklĂ€rt Nathalie OberthĂŒr, FachanwĂ€ltin fĂŒr Arbeitsrecht aus Köln. So können Regelungen zum Weihnachtsgeld etwa im Arbeitsvertrag, in einer Betriebsvereinbarung oder einem Tarifvertrag festgelegt sein.

Anspruch aus betriebliche Übung

In manchen FĂ€llen kann sich aber aus der sogenannten betrieblichen Übung ein Anspruch ergeben. Voraussetzung dafĂŒr ist, dass ein Arbeitgeber mindestens drei Jahre lang in Folge allen BeschĂ€ftigten Weihnachtsgeld bezahlt. Im vierten Jahr könnten Arbeitnehmer dann ihr Recht auf das 13. Gehalt einklagen.

Arbeitnehmer kann betriebliche Übung ausschließen

Arbeitgeber können das aber im Vorhinein ausschließen. Dann wiederum ist klar, dass diese Möglichkeit fĂŒr Arbeitnehmer nicht besteht.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausfĂŒhrlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#6987

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d6987
 fĂŒr RechtsanwĂ€lteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!