wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht | 12.07.2022

Anrechnungs­zeit

Ausbildungs­platzsuche kann für Rente angerechnet werden

Für wen das unter welchen Bedingungen gilt

Jetzt an später denken: Wer die Suche nach einem Ausbildungs­platz bei der Agentur für Arbeit meldet, kann sich einen Vorteil für die Rente verschaffen.

Werbung

Schon bei der Suche nach einem Ausbildungs­platz können junge Menschen für den späteren Ruhestand finanzielle Vorteile herausholen. Denn wer die Zeit der Suche bei der Agentur für Arbeit meldet, kann in der gesetzlichen Renten­versicherung Anrechnungs­zeiten bekommen.

Anrechnungszeit bereits für die Suche nach einem Ausbildungsplatz

Wie die Deutsche Renten­versicherung Bund in Berlin mitteilt, ist dies für junge Menschen zwischen 17 und 25 Jahren möglich. Voraussetzung ist, dass die Suche nach einem Ausbildungs­platz mindestens einen Kalender­monat dauert. Keine Rolle spielt dagegen, ob ein Schul­abschluss vorliegt oder während der Suche Leistungen von der Agentur für Arbeit bezogen werden.

Auch wer älter als 25 ist, kann noch Anrechnungs­zeiten bekommen. Dazu muss man vor der Suche jedoch sozial­versicherungs­pflichtig beschäftigt oder selbst­ständig gewesen sein - also bereits Beiträge eingezahlt haben.

Anrechnungszeiten sind beitragsfreien Zeiten

Anrechnungs­zeiten zählen der Deutschen Renten­versicherung zufolge zu den beitrags­freien Zeiten. Obwohl dann keine Beiträge gezahlt werden, können sie für die spätere Rente zählen.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#9553