wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Mietrecht | 23.09.2021

Miete

Erste eigene Wohnung: Wie hoch darf die Miete sein?

Miete sollte nicht mehr als ein Drittel des ver­fügbaren Budgets ausmachen

Der Einzug in die erste eigene Wohnung ist aufregend. Bei der Suche sollte man auch die Kosten im Blick behalten. Schließlich ist das Studenten­budget in der Regel schmal.

Werbung

Mit dem Beginn des Winter­semesters ziehen viele Studierende in ihre erste eigene Wohnung. Was das neue Zuhause kostet, hängt von der Stadt, der Lage, dem Zustand und der Größe ab, erklärt die Verbraucher­zentrale NRW. Eine Faustregel: Die Miete sollte nicht mehr als ein Drittel des ver­fügbaren Budgets ausmachen.

Ortsübliche Miete lauf Mietspiegel maßgebend

Der örtliche Mietspiegel zeigt, ob die Miete ortsüblich ist.

Allerdings gibt es noch nicht in jeder Stadt einen solchen Mietspiegel. Künftig müssen aber Städte und Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern einen Mietspiegel erstellen.

Vorsicht vor zusätzlichen Kostentreibern

Ein Aufzug, eine Tiefgarage oder ein Nacht­speicher­ofen führen zu höheren Nebenkosten. Zudem ist die Kaution ein­zukalkulieren. Hierfür werden noch mal maximal drei Monats-Kaltmieten fällig.

Elternbürgschaft oft erforderlich

Den Mietvertrag können junge Studenten mit dem 18. Lebensjahr selbst unterschreiben. Viele Vermieter verlangen aber zusätzlich eine Eltern­bürgschaft.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#8673

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d8673
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!