wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Verkehrsrecht | 05.05.2020

Punkte in Flensburg

Fahr­eignungs­register: Wann Punkte in Flensburg verfallen

Ein Überblick wann die Punkte verfallen und was man dafür tun muss

Für viele Vergehen im Straßen­verkehr drohen nicht nur Bußgelder, sondern auch Punkte in Flensburg. Doch wann verfallen die eigentlich? Und muss ich dafür etwas tun?

Werbung

Viel zu schnell gefahren, mit dem Handy am Steuer erwischt worden oder über eine rote Ampel gerauscht? Für solche Vergehen im Straßen­verkehr müssen Sie nicht nur mit Bußgeldern rechnen, sondern auch mit Eintragungen im Fahr­eignungs­register (FAER) in Flensburg. Bei insgesamt acht Punkten ist Schluss, und die Fahrerlaubnis wird eingezogen, erklärt der ADAC.

Doch die Punkte bleiben nicht ewig auf dem Konto. Je nach Art der Eintragung werden sie automatisch nach gewissen Fristen getilgt. Welche Fristen gelten für Einträge? Nicht nur die Anzahl der Punkte allein entscheidet, wie lange sie bestehen bleiben. Relevant ist auch, in welchen Zusammenhang sie vergeben worden sind.

Nach frühestens zweieinhalb Jahren verschwindet ein Punkt

Nach zweieinhalb Jahren verschwindet der Eintrag für Ordnungs­widrigkeiten mit einem Punkt. Wurde ein Fahrverbot dazu verhängt, dauert es fünf Jahre. Das ist derselbe Zeitraum, der für Straftaten mit zwei Punkten gilt. Zehn Jahre muss auf eine weiße Weste warten, wer wegen Straftaten mit Fahr­erlaubnis­entzug Punkte ansammelte.

Während dieser Prozess automatisch verläuft, können Autofahrer auch aktiv Punkte abbauen. Doch das geht nur eingeschränkt, bremst der ADAC voreilige Hoffnungen von Punkte­sündern. So kann jemand mit einem Stand von einem bis fünf Punkten durch ein freiwilliges Fahr­eignungs­seminar (FES) einen Punkt abbauen. Rund 400 Euro kostet so eine Schulung laut ADAC.

Sie werde von Fahrschulen, Tüv oder Dekra angeboten. Doch diese Seminar­teilnahme ist nur einmal in fünf Jahren möglich. Und ein Punkteabbau durch eine Teilnahme ist nicht zu erreichen, wenn sechs oder mehr Punkte auf dem Konto sind.

Woher weiß ich, wie viele Punkte ich schon habe?

Seinen Punktestand kann man kostenlos durch Antrag vor Ort, schriftlich per Post oder online beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg erfragen. Telefonisch sei das nicht möglich, so der ADAC. Dazu ist der Nachweis der Identität erforderlich.

Das kann durch eine amtliche Beglaubigung der Unterschrift oder durch Kopien von Personal­ausweis oder Pass erfolgen. Wer einen Personal­ausweis mit Online-Funktion nutzt, kann den Antrag auch online stellen.

Übrigens nicht erst bei acht Punkten drohen Konsequenzen: Wer schon vier Punkte auf dem Konto hat, wird schriftlich ermahnt, bei sechs Punkten folgt eine Verwarnung. Beides ist mit je 17,90 Euro plus Zustell­gebühren kosten­pflichtig, so der Autoclub.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 5 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#7401

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d7401
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!