wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Verbraucherrecht und Versicherungsrecht | 14.06.2022

Hausrat­versicherung

„Finanztest“: Große Preis­unterschiede bei Hausrat­versicherungen

Was sie leisten sollten und wo es sie am günstigsten gibt

Vom aus dem Keller geklauten Fahrrad bis zum Hausbrand: Eine Hausrat­versicherung deckt vieles ab und ist daher so gut wie jedem zu empfehlen.

Werbung

Nach einem Brand allen Besitz neu zu kaufen, kostet Unsummen. Aber auch wer nicht mit dem Schlimmsten rechnet, will in der Regel sein Hab und Gut gegen Diebstahl oder Schaden absichern. Laut der Zeitschrift „Finanztest“ (Ausgabe 7/2022) reicht in der Regel ein Basisschutz.

Deutliche Preisunterschiede bei getesteten Policen

Die Experten haben 247 Tarife von 98 Anbietern untersucht und fest­gestellt: Die wichtigsten Leistungen sind bei allen Tarifen im Wesentlichen gleich. Die Preis­unterschiede sind dagegen enorm. Bis zu viermal so hoch können die Kosten bei unterschiedlichen Versicherern sein.

Alte Police checken

Pauschale Summen sind schwer zu nennen, denn im Einzelfall ist für die Höhe des Beitrags der Wohnort entscheidend. Und natürlich die Versicherungs­summe, die dem Wert des Hausrats entspricht, also allem, was man bei einem Umzug mitnehmen könnte.

Wichtig zu wissen: Zehn oder zwanzig Jahre alte Policen bieten teilweise weniger Leistungen. Hier lohnt eine Über­prüfung. Wenn nötig, lassen Sie auf die aktuellen Bedingungen umstellen oder wechseln Sie zu einem günstigeren Anbieter.

Keine Kürzung bei grober Fahrlässigkeit

Folgendes sollte zum Grundschutz ohne Selbst­behalt gehören: Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion, Einbruch und Vandalismus, Raub, Leitungs­wasser sowie Sturm und Hagel. Natur­gefahren wie zum Beispiel Über­schwemmungen müssen meist zusätzlich versichert werden, oft aber für nur 10 bis 20 Euro mehr im Jahr.

Manche Zusatz­leistungen gibt es zum Teil inklusive: wenn etwa auch die Garten­möbel auf der Terrasse oder ein Einbruch in das an der Straße stehende Auto versichert sind. Ein Fahrrad gehört übrigens zum Hausrat, wenn es in der Wohnung, Garage oder im Keller steht. Wird das Rad dagegen draußen gestohlen, ist ein Zusatz­schutz nötig.

Sinnvoll ist auch, dass bei grob fahrlässig verursachtem Schaden nicht von Seiten der Versicherung gekürzt wird. Beispiel: Die Haustür wird nur zugezogen oder brennende Kerzen sind unbeaufsichtigt.

Werbung

Das sind die günstigsten Anbieter

„Finanztest“ hat für einen typischen Eigentums­wohnungs­besitzer an zwei verschiedenen Wohnorten Tarife nachgefragt. Dies sind an einem Ort mit niedrigem Einbruch­risiko die fünf günstigsten Anbieter für einen Standard­schutz ohne versicherte weitere Natur­gefahren: Docura Start, Walden­burger Premium, Ammer­länder Comfort, Friday Hausrat und MVK Premium.

Den gleichen Schutz an einem Ort mit hohem Einbruchs­risiko bieten folgende Tarife am günstigsten an: Huk24 Basis, MVK Premium, LBN Gut, Docura Start und Friday Hausrat. Weitere enthaltene Leistungen unter­scheiden sich im Detail. Tipp: Angebote für den persönlichen Fall einholen und vergleichen.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#9459

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d9459
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!