wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Arbeitsrecht | 31.05.2021

Sonntags­arbeit

Ist Sonntags­arbeit erlaubt?

In der Regel ist eine Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen nicht erlaubt

Der Einzel­handel hat geschlossen, auch Super­märkte bleiben zu: Sonntag ist Ruhetag. Dürfen Arbeitgeber dennoch anordnen, dass Beschäftigte am Sonntag zur Arbeit kommen?

Werbung

In der Regel ist eine Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen in Deutschland nicht erlaubt. So steht es in Paragraf 9 des Arbeits­zeit­gesetzes (ArbZG). Hiervon kann es aber Ausnahmen geben.

Mit Genehmigung der Aufsichtsbehörde erlaubt

„Arbeitszeit­rechtlich ist es mit ent­sprechender Genehmigung der Aufsichts­behörde erlaubt, sonntags arbeiten zu lassen“, erklärt Nathalie Oberthür, Fach­anwältin für Arbeits­recht in Köln.

Arbeitsvertrag oder Betriebsvereinbarung maßgebend

Wenn diese Genehmigung vorliegt, müssen Arbeit­nehmer auch sonntags arbeiten, sofern die Arbeits­zeiten im Arbeits­vertrag nicht anders festgelegt sind. Im Arbeits­vertrag oder eine Betriebs­vereinbarung kann Sonntags­arbeit auch ausgeschlossen sein.

Weitere Ausnahmen laut Arbeitszeitgesetz

Darüber hinaus listet das Arbeitszeit­gesetz selbst zahlreiche Ausnahmen, wo Sonntags­arbeit möglich ist. So dürfen Arbeit­nehmer auch sonntags beschäftigt werden, wenn sie unter anderem bei Rettungs­diensten, bei der Feuerwehr, in Kranken­häusern, Gaststätten oder in Rundfunk und Presse tätig sind.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#8336

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d8336
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!