wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht | 26.01.2021

Jahres­meldung

Jahres­meldung zur Sozial­versicherung prüfen und aufbewahren

Jahres­meldung enthält wichtige Daten für die Rente

Beschäftigte erhalten von ihrem Arbeitgeber wieder die jährliche Bescheinigung über die im letzten Jahr an die Renten­versicherung abgegebene Jahres­meldung. Spätestens bis April sollte sie eingegangen sein.

Werbung

Sie enthält Angaben über die Dauer der Beschäftigung und die Höhe des Verdienstes. Die Deutsche Renten­versicherung Bund in Berlin weist darauf hin, dass diese Daten für die spätere Rente wichtig sind und auf Richtigkeit geprüft werden sollten.

Fehler können auf die Rentenhöhe auswirken

Fehlerhafte Angaben können sich nämlich negativ auf die Rentenhöhe und mögliche Renten­ansprüche auswirken. Arbeit­nehmer sollten daher stets ihren Namen, die Versicherungs­nummer, die Beschäftigungs­dauer und den Brutto­verdienst abgleichen.

Unstimmigkeiten unverzüglich dem Arbeitgeber mitteilen

Wer Fehler in der Jahres­meldung entdeckt, sollte sich mit seinem Arbeitgeber in Verbindung setzen, um die Meldung korrigieren zu lassen. Die Jahres­meldung sollte zudem gut aufbewahrt werden, denn sie dient als Nachweis über die gezahlten Renten­beiträge.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#7966

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d7966
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!