wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Immobilienrecht und Mietrecht | 05.11.2016

Kündigung

Kaution: Fristlose Kündigung bei Verzug der Mietkaution

Kaution ist zur Absicherung der Ansprüche des Vermieters aus dem Miet­verhältnis

Gerät der Mieter mit zwei von drei Kautions­raten in Verzug, darf der Vermieter das Miet­verhältnis fristlos kündigen. Denn die Kaution ist dafür da, seine Ansprüche aus dem Miet­verhältnis abzusichern.

Werbung

Erste Kautionsrate ist mit Mietbeginn fällig

Insgesamt darf die Kaution nicht höher als drei Monat­smieten sein - Betriebs- und Heizkosten sind dabei nicht mitgerechnet, informiert der Mieter­verein zu Hamburg. In der Regel zahlt der Mieter den Betrag in drei gleichen monatlichen Raten - die erste zu Beginn des Miet­verhältnisses.

Rückzahlung der Kaution bei Mietende

Der Vermieter muss den Betrag auf einem extra Konto zum üblichen Zinssatz anlegen. Am Ende des Miet­verhältnisses muss er die Kaution an den Mieter zurück­zahlen. Voraus­gesetzt, er hat keine Forderungen mehr gegenüber dem Mieter.

Siehe auch:

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#3324

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d3324
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!