wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Arbeitsrecht und EU-Recht | 13.10.2020

Zeit­erfassung

Muss es bei meinem Arbeitgeber eine Zeit­erfassung geben?

Arbeitszeit muss laut einem Urteil von Arbeit­gebern schon jetzt erfasst und aufgezeichnet werden

Kontroll­organ oder Schutz­maßnahme: Die Zeit­erfassung am Arbeits­platz ist nicht unumstritten. Aber muss es nun eigentlich ein Erfassungs­system geben?

Werbung

Wer arbeitet wann und wie lange? Über die erbrachten Arbeits­zeiten gibt es nicht selten Streit zwischen Arbeitgeber und Arbeit­nehmer. Aufschluss kann ein Zeit­erfassungs­system geben. Aber müssen Arbeitgeber zwingend eines einrichten?

In Deutschland noch nicht gesetzlich geregelt

„Das ist noch umstritten“, fasst Nathalie Oberthür, Fach­anwältin für Arbeits­recht zusammen. Der Gerichtshof der Europäischen Union, Urteil vom 14.05.2019, Az. C-55/18 hat zwar 2019 entschieden, dass es eine Pflicht zur Zeit­erfassung für Arbeitgeber gibt. „Und die Mitglieds­staaten sind nun auch verpflichtet, dies in nationales Recht zu übertragen“, so die Anwältin.

Meinungen unter Arbeitsrechtlern geteilt

Sie gehe davon aus, dass der Gesetzgeber in Deutschland das in nächster Zeit auch tun werde. So lange das Thema aber nicht geregelt ist, seien die Meinungen unter den Arbeits­rechtlern geteilt. „Einige sagen, dass es ohne gesetzliche Regelung nicht überall eine Zeit­erfassung geben muss, einige glauben, dass die Verpflichtung aus europäischem Recht jetzt schon besteht“.

ArbG Emden: Tägliche Arbeitszeit ist zu erfassen

Nicht zuletzt verweist die Arbeits­rechtlerin auf ein erstes Urteil in diesem Zusammenhang. Das Arbeits­gerichts Emden (Az.: 2 Ca 94/19) hat hier im Sinne des EuGHs entschieden, dass schon jetzt eine unmittelbare Verpflichtung zur Einrichtung eines Zeit­erfassungs­systems anzunehmen ist.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#7748

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d7748
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!