wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Bitte benutzen Sie zum Drucken dieser Seite die Druckfunktion Ihres Browsers!
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Krankenkassenrecht und Sozialversicherungsrecht | 23.02.2021

Kranken­versicherung

Ob privat oder gesetzlich: Kranken­versicherung gilt für ganzes Studium

Die Möglichkeiten

Studierende sollten die Wahl ihrer Kranken­versicherung gut abwägen. Denn an ihre Ent­scheidung sind sie eine Weile gebunden. Das kann im Verlauf Kosten nach sich ziehen.

Wer mit einem Studium beginnt, muss sich auch mit dem Kranken­versicherungs­schutz beschäftigen. Wichtig dabei zu wissen:

Krankenversicherung für die gesamte Studiendauer bindend

Die Ent­scheidung, ob es eine private oder gesetzliche Kranken­versicherung sein soll, bleibt für die gesamte Studien­dauer bindend. Darauf macht die Verbraucher­zentrale Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam. Wer sich privat versichert, kommt während des Studiums nicht mehr in die gesetzliche Kranken­kasse zurück.

Private Krankenversicherung kann sinnvoll sein

Für manche Studentinnen und Studenten kann die private Kranken­versicherung sinnvoll sein. Wenn zum Beispiel über die verbeamteten Eltern ein Beihilfe­anspruch besteht, ist die private Versicherung meistens günstiger als die gesetzliche Kranken­versicherung der Studenten (KVdS). Aber: Fällt während des Studiums der Kindergeld­anspruch weg, muss der Vertrag auf eigenständigen Voll­versicherungs­schutz umgestellt werden.

Familienversicherung bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres beitragsfrei

Bei gesetzlich versicherten Eltern sind Studien­anfänger bis zur Vollendung des 25. Lebens­jahres kostenfrei familien­versichert. Diese Zeit verlängert sich bei geleistetem Wehr- oder Ersatz­dienst entsprechend.

Eine beitrags­freie Familien­versicherung ist jedoch nur möglich, wenn das regelmäßige Einkommen des Studenten unter 455 Euro liegt beziehungs­weise bei einer gering­fügigen Beschäftigung (Minijob) 450 Euro nicht über­schreitet.

Krankenversicherung für Studenten über 25 Jahre

In diesem Fall und ab dem 26. Lebensjahr ist dann aber die studentische Versicherung gemäß KVdS möglich. Sie kostet monatlich 76,85 Euro plus den Beitrag zur gesetzlichen Pflege­versicherung und gegebenenfalls den individuellen Zusatz­beitrag der Kranken­versicherung.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#8047

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d8047
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!