wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Schadensersatzrecht | 04.06.2021

Hundehalter-Haftpflicht­­versicherung

Optimaler Schutz für Hundehalter: Warum Hundehalter diese Police brauchen

Hunde­halter-Haft­pflicht­versicherung schützt Sie vor dem finanziellen Risiko

Hunde können ungestüm sein. Dabei kann durchaus auch mal etwas passieren. Hundehalter brauchen deshalb eine bestimmte Versicherung.

Werbung

Keine Frage: Ein Hund ist meist eine Bereicherung für das Familien­leben. Was viele unterschätzen: Ein Hund ist für den Halter unter Umständen auch ein Risiko.

Hundehalter-Haftpflichtversicherung unverzichtbar

Der Grund: Stellt das Tier etwas an, haftet der Besitzer mit seinem Privat­vermögen, erklärt die Arbeits­gemeinschaft Versicherungs­recht im Deutschen Anwalt­verein (DAV). Daher ist eine Hunde­halter-Haftpflicht­versicherung unverzicht­bar.

Versicherung sollte ab dem ersten Tag der Hundehaltung gelten

Außer für Beißv­orfälle deckt eine solche Police Unfälle ab, die der Hund verursacht hat. Auch tier­medizinische Eingriffe infolge von Beißereien zwischen zwei Hunden oder wegen ungewollter Deckakte sollten eingeschlossen sein.

Wichtig für Opfer eines Hundeunfalls

Sollte man selbst Opfer eines Hunde­unfalls geworden sein, ist es wichtig, die Kontakt­daten des Halters zu erfragen und fest­zuhalten. Wenn eine ärztliche Behandlung notwendig wird, wird sich die Kranken­kasse bei einem Tierunfall an den Halter wenden und die Behandlungs­kosten dort geltend machen.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#8360

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d8360
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!