wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht | 17.09.2019

Deutsche Rente

Ruhestand im Ausland: Was im Ausland lebende Senioren beachten müssen

So sichern Auswanderer ihre gesetzliche Rente

Den Lebensabend bei gutem Wetter genießen - wer träumt nicht davon? Damit die deutsche Rente an Auswanderer ausgezahlt wird, gibt es aber einige Voraus­setzungen.

Werbung

Den Ruhestand im Ausland zu verbringen, ist besonders angenehm, wenn es dort günstiger ist als daheim. Zumindest, wenn Senioren weiterhin ihre deutsche Rente erhalten.

Kürzungen möglich

Grund­sätzlich wird diese auch dann in voller Höhe ausgezahlt, wenn der Wohnsitz ins Ausland verlegt wird, erklärt die Deutsche Renten­versicherung (DRV) Bund. Wer eine Erwerbs­minderungs­rente bekommt oder Renten­ansprüche nach dem Fremd­renten­gesetz hat, muss allerdings je nach neuem Wohnort mit Kürzungen rechnen.

Rentenversicherung überweist auch auf Konten im Ausland

Kein Problem ist dagegen, wenn es kein deutsches Konto mehr gibt: Die Renten­versicherung überweist auch auf Konten im Ausland. Bei Überweisungen in Fremd­währungen kann aber der Kurs­schwanken und einige Banken erheben Gebühren. Dafür bekommen die Empfänger keinen Ersatz.

Jährliche Lebensbescheinigung für Rentenversicherung

Rentner, die im Ausland leben, müssen sich jedoch auf eine Besonderheit einstellen: Einmal im Jahr müssen sie nachweisen, dass sie weiter am Leben sind und deshalb ihre Rente beziehen können. Die Renten­versicherung sendet dafür per Post ein Formular zu, das ausgefüllt zurückgesendet werden muss.

Fristen beachten

Kommt diese sogenannte Lebens­bescheinigung nicht zeitnah in Deutschland an, wird die Renten­zahlung unter­brochen. Mit einigen Ländern gleicht die Deutsche Renten­versicherung allerdings bereits elektronisch die Sterbedaten ab.

In jedem Fall wichtig

Die Renten­versicherung muss stets die aktuelle Anschrift kennen. Auswanderer sollten diese schriftlich und mit der Versicherungs­nummer mitteilen. Damit die Umstellung nahtlos klappt, sollten sie die Versicherung etwa zwei Monate vor dem Umzug informieren, empfiehlt die DRV in einer Online-Broschüre.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.5 (max. 5)  -  4 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#6811

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d6811
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!