wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Versicherungsrecht | 03.09.2019

Unfall

Verkehrs­unfall im Ausland: Was Autofahrer beachten sollten

Idealer­weise befindet sich im Handschuh­fach ein Europäischer Unfall­bericht

Bei Unfällen im Ausland sollten Autofahrer lieber immer die Polizei rufen. Dazu rät der Deutsche Anwalt­verein (DAV). Danach sichert man Beweise, indem man Fotos der Autos macht und Kontakt­daten von Zeugen notiert. Ein Rat: Sich die Versicherungs­karte des anderen Beteiligten zeigen lassen, kann die Verfolgung der Ansprüche erleichtern. Ist der Schaden am Auto größer, raten die Experten, umgehend die eigene Versicherung zu informieren. Bei kleineren Schäden genügt eine Meldung nach der Rückkehr.

Werbung

Wer mit seinem Auto in anderen Ländern unterwegs ist, hat Idealer­weise einen Europäischen Unfall­bericht im Handschuh­fach. So könnten Beteiligte den Hergang des Crashs und die Daten des anderen Fahrers in der jeweiligen Landes­sprache festhalten. Das Formular gibt es online zum Herunterladen, alternativ lässt man es sich gratis mit einer Ausfüll­anleitung in elf Sprachen zuschicken.

Europäisches Verbraucherzentrum gibt Auskunft über Ansprechpartner europäischer Versicherungen

Nach Angaben des DAV sei es innerhalb der EU recht unkompliziert, Schadens­ansprüche zu verfolgen. Jede europäische Versicherung hat einen Ansprech­partner in Deutschland, an dem man sich so schnell wie möglich wegen möglicher Entschädigungen wenden sollte, erklärt das Europäische Verbraucher­zentrum Deutschland. Beim Zentralruf der Versicherer erfährt man dessen Kontakt.

In der EU gilt Frist für Schadensregulierung

Für die Regulierung besteht innerhalb der EU eine Frist von drei Monaten. Wird die nicht eingehalten, können sich Betroffene an eine Ent­schädigungs­stelle wenden, in Deutschland ist das die Verkehrs­opfer­hilfe.

Quelle: dpa/DAWR/kg
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 1.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#6775

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d6775
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!