wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Krankenkassenrecht und Sozialversicherungsrecht | 15.02.2023

Arbeits­unfähigkeit

Langzeit­krank: Was wichtig ist, wenn die Kranken­kasse anruft

Langzeit­kranke sind zu keiner einer Auskunft am Telefon verpflichtet

Viele Wochen oder gar Monate: Wer lange arbeits­unfähig ist, bekommt Krankengeld von der Kranken­kasse. Was, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mit­arbeiterin anruft und nachhakt, wie es einem geht?

Werbung

Wann werden Sie denn voraussichtlich wieder arbeiten können?“: Bei langer Arbeits­unfähigkeit kann es vorkommen, dass die Kranken­kasse anruft und sich nach dem Gesundheits­zustand erkundigt. Zu einer Auskunft am Telefon sind Versicherte laut der Zeitschrift „Finanztest“ dann allerdings nicht verpflichtet (Ausgabe 3/2023).

Bei Anruf - Ruhe bewahren

Versicherte sollten in so einer Situation mit Bedacht antworten und sich nicht auf Diskussionen einlassen. Katharina Lorenz vom Sozial­verband Deutschland rät in „Finanztest“ zu dieser Strategie: „Weisen Sie freundlich, aber bestimmt darauf hin, dass Sie arbeits­unfähig sind, solange Ihre Krank­schreibung gilt.“

Und: Fordert die Kranken­kasse Versicherte am Telefon zu Auskünften auf, sollte man auf eine schriftliche Mitteilung bestehen.

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.3 (max. 5)  -  3 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#10130