wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Strafrecht | 13.12.2016

Razzia

Peinliche Panne: SEK stürmt falsche Wohnung

Großrazzia galt Objekte des Motor­radclubs „Hells Angels Boppard“

Bei einer Razzia haben Polizisten eines Spezial­einsatz­kommandos (SEK) am dritten Advent zunächst die falsche Wohnung in Boppard gestürmt.

Werbung

SEK stürmte falsche Wohnung

Statt in die Privat­räume eines Mitglieds des Motor­radclubs „Hells Angels Boppard“ brachen die Polizisten um 6 Uhr morgens in eine andere Wohnung in einem Mehr­familien­haus der Kleinstadt am Rhein ein, wie die Staats­anwaltschaft Koblenz erklärte. Im Schlaf­zimmer rissen sie nach Angaben der „Rhein-Zeitung“ eine Großmutter und deren Enkelkinder aus dem Bett.

„Es war wie im Krieg!“

„Es war wie im Krieg!“, sagte die Großmutter der Zeitung. Die Männer gelangten demnach maskiert über die Terrassen­tür in die Wohnung der ahnungslosen Frau. Die Enkel hätten von Samstag auf Sonntag bei der Oma übernachtet. Die Frau zeigte laut „Rhein-Zeitung“ auch Verständnis für den Irrtum der SEK-Spezialisten. „Irrtümer kommen nun einmal vor“, wird sie zitiert.

„Die Schäden werden selbstverständlich ersetzt“

Oberstaats­anwalt Rolf Wissen sagte, die Einsatz­kräfte hätten sich sofort bei der Frau entschuldigt. „Die Schäden werden selbstverständlich ersetzt“, versicherte er. Die Großrazzia erstreckte sich am Sonntag auf 26 Objekte des Motor­radclubs „Hells Angels Boppard“ im Raum Neuwied, Rhein-Hunsrück-Kreis und Kreis Mayen-Koblenz. Dabei stellten die Beamten Schuss-, Hieb- und Stichwaffen sowie geringe Mengen Drogen sicher.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.2 (max. 5)  -  5 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#3525

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d3525
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!