wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Strafrecht und Strafvollzugsrecht | 25.08.2016

Neue Währung

US-Gefängnisse: Instant­nudeln lösen Zigaretten als neue Währung unter Gefangenen ab

Grund dafür ist laut einer Studie das schlechte Essen

Instant­nudeln sind einer Studie zufolge dabei, als neue Währung in US-Gefängnissen Zigaretten abzulösen. Der Grund liegt weniger darin, dass weniger geraucht wird, sondern im schlechten Essen in vielen Gefängnissen. Vielerorts sinken die Mittel, wenig oder schlechtes Essen werde aber auch als Strafe eingesetzt.

Werbung

Schlechtes Essen als Bestrafung und aus Kostengründen

„Schlichtes Essen als Bestrafung ist keine offizielle Politik in den Gefängnissen, ist aber ein Landes weiter Trend in den Verwaltungen“, schreibt der Soziologe Michael Gibson-Light in seiner Studie. Außerdem werde auf breiter Front der Service zurück gefahren: Zu meinen, um einen gewissen Level harter Bestrafung hoch zuhalten, zum anderen aus Kosten­gründen.

Insassen unglücklich über Menge und Qualität der Speisen

„Die Insassen sind so unglücklich mit Menge und Qualität des Essens, dass sie dazu übergegangen sind, sich auf Ramen-Nudeln als eine Form von Geld in der Untergrund-Wirtschaft zu verlassen“, heißt es in der Studie. „Sie sind billig, schmackhaft, kalorien­reich und werden als Währung benutzt.“ Ramen sind eine eigene Art ursprünglich japanischer Nudeln aus Weizenmehl.

Wechsel der Gefängnis-Währung hat ernste Ursachen

Gibson-Light schreibt, dass ein solcher Wechsel in der Währung keine kleine Sache sei, immerhin existiere Tabak als Haupt­währung in den Gefängnissen mindestens seit dem Bürger­krieg und wahrscheinlich schon länger. „Die Tatsache, dass sich das geändert hat, hat ernste Ursachen.“ Er rief dazu auf, das Thema der Ernährung Gefangener größer angelegt zu untersuchen.

Werbung

Quelle: dpa/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#2979

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d2979
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!