wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche

Vertragsrecht | 24.04.2020

Branchen­buch­abzocke

www.ihrg­elbes­telefonbuch.de: Vorsicht vor “Ihre Gelbes Telefonbuch”

Telefonischer Vertrags­schluss per Gesprächs­aufzeichnung

Fachbeitrag von Rechtsanwalt Robert Binder

In Sachen “Ihr Gelbes Telefonbuch” können Gewerbe­treibende und Frei­berufler Rechnungen wegen eines angeblichen Google Auffind­barkeit Vertrags erhalten. Hinter dem Vertrag steckt nichts weiteres als ein Eintrag in einem Branchen­verzeichnis im Internet. Es soll um einen Premium­eintrag auf der Seite www.ihrg­elbes­telefonbuch.de gehen. Aus dem Impressum der Internet­seite geht hervor, dass hinter “Ihr Gelbes Telefonbuch” eine Firma namens SN Marketing GmbH steckt.

Werbung

Anschrift der SN Marketing GmbH

“Ihr Gelbes Telefonbuch” bzw. die SN Marketing GmbH findet sich unter folgender Anschrift:

Ihr Gelbes Telefonbuch

Luisen­straße 71

63067 Offenbach

Einen Geschäfts­führer benennt die Firma nicht.

Vorsicht vor Zustimmung einer Gesprächsaufzeichnung

Um an Kunden für das Verzeichnis “Ihr Gelbes Telefonbuch” zu gelangen, meldet sich ein Mitarbeiter der Firma mittels telefonischer Kaltakquise an Gewerbe­treibende oder Frei­berufler. Die Betroffenen werden während des Telefonats darauf hingearbeitet, einer Gesprächs­aufzeichnung zuzustimmen. Bei der Aufzeichnung sollen die Betroffenen mehrere Fragen mit “Ja” beantworten. Dies sollte auf keinen Fall geschehen. Denn durch eine solche Band­aufnahme kann die Branchenbuch­firma nachträglich ihre Rechnung legitimieren. Die Aufzeichnung dient nämlich dem Nachweis eines telefonischen Vertrags­schlusses.

Rechnungen wegen eines angeblichen Google Auffindbarkeit Vertrags

Wer der Gesprächs­aufzeichnung zugestimmt und sämtliche gestellten Fragen mit “Ja” beantwortet hat, wird nachfolgend eine mit “Ihr Gelbes Telefonbuch” überschriebene Rechnung bekommen. Durch diese wird der Preis für den Google Auffind­barkeit Vertrag in Höhe von 899 Euro netto bzw. 1.069,81 Euro brutto geltend gemacht. Weigert sich ein Betroffener zu zahlen, wird er mit Mahnungen und Inkasso­schreiben rechnen müssen.

Werbung

Unser aktuelles Angebot

Sie haben Fragen im Zusammenhang mit unserem obigen Text?

Gern unterstützen wir Sie. Wir sind deutschland­weit tätig und bieten die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro (150,00 Euro netto zzgl. 19 % USt.) an.

Der Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Ein Fachbeitrag von [Anbieter­kenn­zeichnung]

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0
Nehmen Sie direkt Kontakt zu Rechtsanwalt Robert Binder auf ...
Bild von Rechtsanwalt Robert Binder
       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!
Teuer eingetragen in ein Branchenbuch, das keiner kennt? Wir helfen Ihnen!Anzeige

#7380

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d7380
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!