wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Urheberrecht | 16.02.2016

Anwalt für Filesharing-Abmahnung

Anwaltsliste: An welchen Anwalt kann ich mich wenden, wenn ich eine Abmahnung wegen illegalem Filesharing erhalten habe?

Welcher Anwalt bei einer Abmahnung wegen illegalem Filesharing oder illegaler Downloads helfen kann und eine modifizierte Unterlassungs­erklärung erstellt

Sie haben eine Abmahnung wegen Filesharing erhalten und suchen einen Anwalt? Rechte­inhaber von Musik­stücken und Filmen beauftragen Rechtsanwalts­kanzleien wie z.B. Waldorf Frommer bei Urheber­rechtsverletzungen durch Filesharing, Abmahnungen zu versenden. Wenn Sie abgemahnt worden sind und sich gegen die Abmahnung zur Wehr setzen möchten, finden Sie in der Anwaltsliste - weiter unten auf der Seite - einen Anwalt, der zum Thema „Filesharing-Abmahnung“ Ihre Rechte vertritt.

Werbung

Rechte­inhaber von Musik­stücken und Filmen führen nach wie vor eine große Zahl von Filesharing-Verfahren in Deutschland. Abmahnungen wegen illegalem Filesharing werden von verschiedenen Rechtsanwalts­kanzleien, wie z.B. Waldorf Frommer, Baumgarten & Brandt, Fareds Rechtsanwalts­gesellschaft mbH, Kanzlei WeSaveYourCopyRights, Rechtsanwalt Daniel Sebastian, Kanzlei Sasse oder rka Rechtsanwälte, verschickt.

Abgemahnt wird nicht nur illegales Filesharing, sondern auch illegale Downloads können abgemahnt werden.

Anwalt gegen Filesharing-Abmahnung

Internet­nutzern, die eine Abmahnung wegen unerlaubtem Filesharings erhalten, stellt sich eine Reihe rechtlicher Fragen. Wir haben eine Anwaltsliste mit Rechtsanwälten zusammengestellt, die auf dem Gebiet der Filesharing-Abmahnungen tätig sind und ihre Anwaltshilfe anbieten. An diese Anwälte können sich Adressaten einer Abmahnung wenden. Natürlich können Sie auch andere Rechtsanwälte fragen, die nicht in unserer Liste sind. Unsere Anwaltsliste zum Filesharing erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

In Deutschland wurden im Jahr 2014 geschätzte 75.000 Abmahnungen wegen unerlaubten Filesharings verschickt. Den Adressaten wird vorgeworfen, an einer Tausch­börse teilgenommen zu haben und unerlaubt ein urheber­rechtlich geschütztes Werk – ein Musikstück oder einen Film – herunter­geladen zu haben (Download) und technisch bedingt dabei gleich­zeitig anderen Nutzern der Tausch­börse das Werk über den eigenen Computer angeboten zu haben (Upload).

Filesharing-Abmahnkanzleien verlangen Unterlassungserklärung und Schadenersatz

Auf der einen Seite stehen dabei die großen Rechte­inhaber und die sie vertretenden Kanzleien – allen voran die bekannte Kanzlei Waldorf Frommer. Auf der anderen Seite steht der einzelne abgemahnte Internet­nutzer, der aufgefordert wird, eine straf­bewehrte Unterlassungs­erklärung abzugeben, Schaden­ersatz (Lizenz­schaden), sowie Rechtsanwalts­gebühren für die Tätigkeit der Abmahn­kanzlei zu bezahlen.

Werbung

Abmahnung wegen Filesharing - Wie reagieren?

In dieser Situation stellen sich dem abgemahnten Internet­nutzer viele Fragen. Allen voran: Ist die Abmahnung berechtigt und müssen alle Forderungen erfüllt werden oder hat eine Verteidigung Aussicht auf Erfolg? Wie kann eine Verteidigung aussehen und mit welcher Begründung lässt sich den Forderungen (zumindest teilweise) begegnen?

Und auch wenn die mit der Abmahnung geltend gemachten Ansprüche berechtigt sind, stellt sich immer noch die Frage, in welcher Form reagiert werden muss, damit die Gegenseite nicht mehr erhält, als ihr zusteht.

Was ist eine modifizierte Unterlassungserklärung?

„Es besteht jedoch keine Notwendigkeit, eine Unterlassungs­erklärung zu unter­schreiben, die darauf abzielt, dass Sie möglichst umfangreich zur Verantwortung gezogen werden können. Wenn Sie den Rechts­verstoß begangen haben, müssen Sie nur die sog. Wiederholungs­gefahr ausräumen. Oft bietet es sich daher an, eine enger gefasste Unterlassungs­erklärung abzugeben, man spricht dann auch von einer modifizierten Unterlassungs­erklärung,“ so in seinem hier im Deutschen Anwalts­register (DAWR) veröffentlichten Fachbeitrag (vgl. @ART479@).

Ist Adressat der Abmahnung verantwortlich für Urheberrechtsverletzung?

Diese komplexen rechtlichen Fragen hängen vom Einzelfall ab. So kann die Gegenseite, für die die Abmahn­kanzlei tätig wird, möglicherweise selbst dann Unterlassungs­erklärung und Zahlung von Anwalts­gebühren verlangen, wenn der Adressat zwar nicht selbst die Tausch­börse genutzt hat, aber verantwortlich für die Nutzung seinen Internet­anschluss (beispielsweise durch einen Mitbewohner) ist. In Deutschland gibt es dafür die Rechtsfigur der „Störer­haftung“.

Werbung

Warum bei einer Filesharing-Abmahnung zum Rechtsanwalt gehen?

In jedem Fall sollte sehr genau geprüft werden, ob und in welcher Weise auf eine Abmahnung zu reagieren ist. Denn wenn die Abmahnung berechtigt ist und die gesetzten Fristen verstreichen, kann es zum gerichtlichen Verfahren kommen, was beträchtliche Prozess­kosten verursacht – die von der unterliegenden Partei zu bezahlen sind.

„Das Einholen von anwaltlichem Rat ist deshalb sinnvoll, weil ein juristischer Laie die Folgen einer Abmahnung angesichts der durchaus schwierigen Rechtslage in der Regel nicht ausreichend überblicken kann. Hinzu kommt, dass viele Abmahnungen Angriffs­punkte liefern können, die eine Verteidigung erfolgs­versprechend machen,“ so Rechtsanwalt Wolfgang Eckes, der im Urheber­recht tätig ist und hier im Deutschen Anwaltsregister (DAWR) regelmäßig über neue Abmahnungen berichtet.

Liste von Rechtsanwälten und Rechtsanwalts­kanzleien

An diese Rechtsanwälte und Rechtsanwalts­kanzleien können Sie sich wenden, wenn Sie eine Abmahnung wegen illegalem Filesharing oder illegalem Downlads erhalten haben:

Anwälte aus Baden-Württemberg
Anwälte aus Bayern
Anwälte aus Hessen
Anwälte aus Sachsen-Anhalt
Anwälte aus Sachsen
Anwälte aus Bremen

Die Liste der hier genannten Rechtsanwälte und Rechtsanwalts­kanzleien ist als Empfehlung zu verstehen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt viele weitere Rechtsanwälte und Rechtsanwalts­kanzleien, an die Sie sich wenden können, wenn Sie eine Filesharing-Abmahnung erhalten haben.

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.4 (max. 5)  -  8 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#1321

Rechtsanwalt Peter Hahn

VW Abgas­skandal

Muster­feststellungs­klage für Diesel­fahrer: Allheil­mittel oder doch nur eine Mogel­packung?

RechtsanwaltPeter Hahn

[16.10.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern„Die Muster­feststellungs­klage nach dem Muster­feststellungs­verfahrens­gesetz der Bundes­regierung wird aktuell als Allheil­mittel für Diesel­fahrer gepriesen“, sagt der Fachanwalt Peter Hahn von Hahn Rechts­anwälte. „Wir sehen ein solches Instrument kritisch und für die betroffenen Diesel­fahrer als “Mogel­packung„ an.

Rechtsanwalt Robert Binder

Branchen­buch­abzocke

www.infobel24.de: Infobel24 auf Kundenfang

RechtsanwaltRobert Binder

[15.10.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternUnter dem Firmennamen Infobel24 werden an Gewerbe­treibende und Frei­berufler Rechnungen verschickt. Hintergrund dessen ist ein angeblich abgeschlossener „Google Auffind­barkeit Vertrag“. Die Rechnung verweist zudem auf die Internet­seite www.infobel24.de.

Rechtsanwalt Guido Lenné

Trennung mit Kindern

Umgangs­recht nach Trennung: Das sollten Eltern wissen

RechtsanwaltGuido Lenné

[12.10.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDas Umgangs­recht ist in einer dem Wohl des Kindes entsprechenden Weise auszuüben. Es besteht nicht nur für Eltern, sondern auch für andere Bezugs- und vertraute Personen des Kindes wie beispiels­weise Großeltern, Geschwister, Pflege­eltern.

Rechtsanwalt Prof. Dr. Marco Rogert

VW Abgas­skandal

Gute Nachrichten für VW-Diesel-Besitzer: VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung verurteilt

RechtsanwaltProf. Dr. Marco Rogert

[11.10.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternMit dem Oberlandes­gericht Köln bestätigt nunmehr erstmals ein nordrhein-westfälisches Oberlandes­gericht die Rechts­auffassung der Rechts­anwälte Rogert & Ulbrich, dass die Volkswagen AG den Kläger nach dem von den Anwälten vorgetragenen Tatsachen­stoff vorsätzlich und sittenwidrig geschädigt habe.

Zahn­ärztlicher Behandlungs­fehler

Nutzlose Leistung: Kein Anspruch auf Honorar bei fehlerhafter zahn­ärztlich-implantologischer Leistung

ChristianErbacher

[10.10.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternKein Honorar­anspruch bei fehlerhafter zahn­ärztlich-implantologischer Leistung, wenn die Nach­behandlung nur noch zu „Not­lösungen“ führen kann. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs hervor.

Rechtsanwalt Peter Hahn

Widerruf

Erneut positives Urteil vom LG Hamburg: Haspa zur Rück­abwicklung von Darlehens­vertrag vom 30.05.2011 verurteilt

RechtsanwaltPeter Hahn

[09.10.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Meldungen über positive Urteile gegen die Hamburger Sparkasse AG reißen nicht ab. Erneut hat das Landgericht Hamburg die Haspa zur Rück­abwicklung eines neueren Darlehens­vertrages verurteilt.