wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche

Familienrecht | 27.01.2016

Online-Scheidung

Anwalt bietet Scheidung via Internet mit Scheidung-Online.de: 365 Tage im Jahr kann der Scheidungsantrag bequem übers Internet gestellt werden

Scheidung-Online.de berät zu Scheidungskosten

Fachbeitrag von Rechtsanwalt Roland Sperling

Für eine Online-Scheidung müssen Scheidungswillige nur einmal das Haus verlassen und zwar für den Gerichtstermin. Die komplette Kommunikation mit dem Anwalt erfolgt telefonisch und per E-Mail. Das spart nicht nur Nerven, sondern auch viel Zeit.

Vor allem für Ehepaare, die über nichts streiten und schnell geschieden werden möchten, ist eine Online-Scheidung die optimale Wahl. Der Scheidungsantrag kann ganz bequem von zu Hause aus gestellt werden, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Die Kosten können interessierte Personen ganz bequem über das Internet berechnen.

Werbung

Scheidungskosten so gering wie möglich

Die Kosten einer Scheidung, egal ob über den herkömmlichen Weg oder online, richten sich immer nach dem Nettoeinkommen des Ehepaares - das ist gesetzlich vorgeschrieben. Aus diesem Grund muss bei der Kostenkalkulation über das Internet angegeben werden, wie viele beide Eheleute netto verdienen. Unterhaltsberechtigte Kinder senken die Kosten, auch wenn sie aus früheren Beziehungen stammen. Bei einer einverständlichen Scheidung ist eine Reduzierung von bis zu 30 Prozent des Streitwertes möglich. Die Anwaltsgebühren können auch in zinsfreien Raten bezahlt werden, bis zum endgültigen Scheidungstermin müssen allerdings alle Kosten beglichen sein.

Mit der Online-Scheidung spart man Geld und Zeit

Bei einer Online-Scheidung ersparen sich die Eheleute langwierige Termine in der Anwaltskanzlei, das bedeutet kein halber Urlaubstag verloren, keine Fahrtkosten und auch keine Parkhausgebühren. Alle notwendigen Unterlagen, wie zum Beispiel ein etwaiger Ehevertrag und die Heiratsurkunde können per E-Mail geschickt werden.

Mehr Infos finden Sie auf meiner Internetseite www.scheidung-online.de.

Werbung

Ein Fachbeitrag von [Anbieter­kenn­zeichnung]

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 5 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#1883

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d1883
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!