wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche

Vertragsrecht | 21.07.2017

Abgas­skandal

Bereits mehr als ein Dutzend Klagen wegen manipulierter Mercedes-Benz-Fahrzeuge im Abgas­skandal anhängig

Für die Kanzlei Rogert & Ulbrich sind die Verhandlungen bereits seit vielen Monaten Normalität

Fachbeitrag von Rechtsanwalt Prof. Dr. Marco Rogert

Die im Abgas­skandal führende Düsseldorfer Anwalts­kanzlei Rogert & Ulbrich teilt mit, dass die am Wochenende in der Bildzeitung verbreitete Meldung, wonach die erste Klage wegen manipulierter Mercedes-Benz Fahrzeuge in Bochum eingereicht worden sei, falsch ist.

Werbung

Augenmerk nicht nur auf VW

Rechtsanwalt Prof. Dr. Marco Rogert: „Wir haben von Anfang an unser Augenmerk darauf gerichtet, nicht nur gegen die Machen­schaften der Volkswagen AG und ihrer Tochter­unternehmen sondern auch gegen die ähnlichen Tricksereien der Wettbewerber vorzugehen. Nicht umsonst haben wir unsere Anlauf­stelle im Internet neutral http://www.auto-Rückabwicklung.de genannt. Wir haben von Anfang an darauf hingewiesen, dass auch viele andere Fahrzeuge anderer Marken vom Abgas­skandal betroffen sind.

Auch Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz betroffen

Dazu gehören nach unserer Überzeugung auch sehr viele Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz, die mit einem sogenannten Thermo­fenster operieren. Nur innerhalb dieses Temperatur­rahmens läuft die Abgas­reinigung gemäß den gesetzlichen Vorschriften. Dieser Rahmen ist passgenau so gewählt, dass der für die Abgastests auf dem Prüfstand gesetzlich vor­geschriebene Temperatur­rahmen in jedem Falle “sauber„ durchlaufen wird. Da diese Abschaltungs­einrichtung bei der Beantragung der EU-Typ­genehmigung nicht offenbart und begründet wurde, ist sie illegal. Sie fällt auch unter keine der gesetzlichen Ausnahmen, da sie beispiels­weise nicht dem Motoren­schutz dient.“ Prof. Dr. Rogert weist darauf hin, dass bereits mehr als ein Dutzend ent­sprechender Verfahren bei den Land­gerichten anhängig sei. Das erste gerichtliche Verfahren wurde bereits am 06.03.2017 vor dem Landgericht Münster (Az: 4 O 68/17) eingeleitet.

Werbung

Erste Erfolge und rechtskräftige Urteile im VW Abgasskandal

Rechtsanwalt Tobias Ulbrich führt dazu weiter aus: „Es zeigt sich wieder einmal, dass nicht diejenigen, die in den Medien am lautesten auftreten, am schnellsten und erfolgreichsten sind. Es sind eben nicht die “US-Staranwälte„ Hausfeld, die Kollegen Baum & Reiter oder die Kollegen Jordan Fuhr Meyer, die bundesweit als erste gegen Volkswagen aus Delikt gewinnen, die in NRW als erste gegen Vertrags­händler gewinnen, die als erste aus Urteilen voll­strecken, die als erste rechtskräftige Urteile vorweisen können und in deren Fällen die Gegner eine Berufung zurück­nehmen - in all diesen Fällen waren wir es, die diese Erfolge feiern konnten. Unsere Mandanten haben in mehreren Fällen schon ihr Geld auf dem Konto. Es erinnert an die alte Waschmittel­werbung: Während in Villabajo noch gewaschen wird, kann man in Villariba schon feiern gehen.“

Ein Fachbeitrag von [Anbieter­kenn­zeichnung]

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.5 (max. 5)  -  8 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#4374

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d4374
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!