wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche

Internetrecht und Vertragsrecht | 03.02.2015

Branchenbuchabzocke

GES Registrat GmbH geht mit Gewerberegistrat auf Kundenfang

Fachbeitrag von Rechtsanwalt Robert Binder

Gewerberegistrat erweckt behördlichen Eindruck. Wer den Vertrag unterschreibt, soll 588,00 Euro netto im Jahr zahlen.

Die GES Registrat GmbH betreibt das Internetverzeichnis Gewerberegistrat.de. Um Kunden für das Verzeichnis zu gewinnen, schreibt sie Gewerbetreibende an und versucht mit Hilfe eines behördlichen Eindrucks die Gewerbetreibenden zur Rücksendung des unterschriebenen Formulars zu bewegen. Unserer Ansicht nach ein klarer Fall von Branchenbuchabzocke.

Werbung

Behördlich aussehende Formulare

Um Kunden für das Verzeichnis zu gewinnen, verschickt die GES Registrat GmbH an Gewerbetreibende behördlich aussehende Formulare. Dadurch sollen die Gewerbtreibenden dazu veranlasst werden, die voreingetragenen Daten zu überprüfen bzw. zu ergänzen und das Schreiben unterschrieben zurückzusenden. Damit gehen aber die Gewerbetreibenden – jedenfalls nach Ansicht der GES Registrat GmbH – einen Vertrag über einen „Standardeintrag“ auf Gewerberegistrat.de ein. Kostenpunkt: 588,00 Euro netto jährlich.

Gewerberegistrat.de findet sich unter registrat.de

Ein Internetverzeichnis namens Gewerberegistrat.de existiert nicht. Vielmehr findet sich das Verzeichnis unter registrat.de. Dabei handelt es sich nach eigenen Angaben um eine Zusammenfassung von den Internetseiten www.gewerberegistrat.de und www.freiberufregistrat.de. Angeblich soll es sich dabei mit über fünf Millionen Einträgen um eines der größten Branchenbücher in Deutschland handeln. Unserer Einschätzung nach ist das Verzeichnis aber vollkommen unbekannt. Ein Eintrag somit wertlos.

Anwaltliche Hilfe

Wer Rechnungen oder Mahnungen der GES Registrat GmbH wegen eines angeblich beauftragten „Standardeintrags“ auf Gewerberegistrat.de erhalten hat, sollte nicht vorschnell zahlen, sondern sich am besten zuerst an einen Anwalt wenden.

Werbung

Ein Fachbeitrag von [Anbieter­kenn­zeichnung]

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.1 (max. 5)  -  13 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
Nehmen Sie direkt Kontakt zu Rechtsanwalt Robert Binder auf ...
Bild von Rechtsanwalt Robert Binder
       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!
Teuer eingetragen in ein Branchenbuch, das keiner kennt? Wir helfen Ihnen!Anzeige

#481

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d481
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!