wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Arzthaftungsrecht | 11.06.2019

Anwalt für Arzthaftung

Anwalts­liste Arzthaftung und Behandlungs­fehler: Welcher Anwalt hilft, wenn ich Schmerzens­geld und Schaden­ersatz wegen eines Behandlungs­fehlers gegen einen Arzt geltend machen will?

Rechtsanwalt hilft bei Entschädigungs­ansprüchen wegen Behandlungs­fehlern

Ärztliche Fehlbehandlungen können zu schwerwiegenden Gesundheits­beeinträchtigungen führen. Betroffene Patienten haben Anspruch auf Ersatz der ihnen entstehenden finanziellen Schäden sowie auf Schmerzens­geld (vgl. DAWR Schmerzensgeldtabelle). Mit dem Rechtsanwalt für Arzt­haftungs­recht lassen sich diese Ansprüche gegen den Arzt bzw. das Krankenhaus und die zuständige Haft­pflicht­versicherung durchsetzen. Finden Sie hier - weiter unten auf der Seite - eine Liste mit Rechtsanwälten.

Werbung

Ein Arzt­haftungs­anspruch kann dann entstehen, wenn der behandelnde Arzt gegen die ihm obliegende ärztliche Sorgfalts­pflicht verstößt. Eine solche Sorgfalts­pflicht­verletzung liegt nicht nur im Fall eines Behandlungs­fehler vor, sondern auch bei Aufklärungs­versäumnissen vor der eigentlichen Behandlung. Denn ein ärztlicher Eingriff wie beispiels­weise die Injektion einer Spritze ist zugleich eine Körper­verletzung, die nur aufgrund der zuvor durch den Patienten erklärten Einwilligung gerechtfertigt ist.

Anwalts­liste: Wir haben hier - weiter unten auf der Seite - eine Liste mit Rechtsanwälten zusammengestellt, an die Sie sich wenden können, wenn Sie einen Anwalt suchen, der Sie bei der Durch­setzung von Schaden­ersatz- und Schmerzens­geld­ansprüchen wegen eines Behandlungs­fehlers vertritt. Daneben können Sie auch hier im Deutschen Anwalts­register (DAWR) nach einem Rechtsanwalt für Arzthaftungsrecht suchen.

Ausreichende Einwilligung in Behandlung?

Haftungs­rechtlich ist die Einwilligung des Patienten nur dann ausreichend, wenn der Patient zuvor umfassend über den geplanten Eingriff, die Erfolgs­aussichten sowie die Risiken der Behandlung aufgeklärt wurde. Fehlt es an einer solchen – durch den Arzt zu dokumentierenden – Einwilligung, so kann dies bereits die Haftung des Arztes begründen.

Behandlung nach Facharztstandard

Die durchgeführte Behandlung muss dem aktuellen Fach­arzt­standard entsprechen. Eine Einwilligung in eine nicht fachgerechte Behandlung ist hingegen nicht ausreichend, wenn nicht auf dieses Defizit in der Wahl der Heil­behandlungs­methode hingewiesen wird.

Finanzielle Folgen der Fehlbehandlung

Von der Arzthaftung im Fall des Behandlungs­fehlers umfasst sind die dadurch entstehenden finanziellen Schäden. Dies können von der Kranken­kasse nicht bezahlte Heil­behandlungen, notwendige Kuren und Physio­therapien sein. Ferner kann der Patient durch die Erkrankung Einkommens­einbußen erleiden. Dies wird insbesondere Selbständige betreffen, die im Fall der Arbeits­unfähigkeit Aufträge nicht bearbeiten können und Umsatz­verluste erleiden.

Berufsunfähigkeit

Kommt es aufgrund der Fehl­behandlung zu einer lang­fristigen Berufs­unfähigkeit, sind Arbeit­nehmer und Selbständige gleichermaßen von den damit einhergehenden Einkommens­einbußen betroffen.

Werbung

Schmerzensgeld

Ferner können durch ärztliche Behandlungs­fehler immaterielle Schäden entstehen. Schmerzens­geld­ansprüche stehen dem Patienten nicht nur bei körperlichen Schmerzen zu, sondern können auch für ästhetische Beeinträchtigungen und die allgemeinen negativen Folgen der Gesundheits­beeinträchtigung auf das Leben und für die „Qual“ der aufgrund des ärztlichen Fehlers notwendigen weiteren Behandlungs­prozedur zugesprochen werden.

Das Arzthaftungsverfahren

Arzt­haftungs­verfahren sind allerdings alles andere als einfach. Patienten können sich dabei von einem Rechtsanwalt für Arzt­haftungs­recht beraten und vertreten lassen. Denn zum einen kann es – je nach Schwere des Fehlers und der gesundheitlichen Beeinträchtigung – um hohe Schaden­ersatz- und Schmerzens­geld­beträge gehen. Hinzu kommt, dass es für betroffene Patienten oft gar nicht so leicht ist, über ihre gesundheitlichen Probleme zu sprechen.

Die Beweislastverteilung

Zum anderen sind die Ansprüche meist nicht ohne Widerstand des Arztes bzw. des Kranken­hauses, für das er arbeitet, und seiner Haft­pflicht­versicherung durch­zusetzen. Angelpunkt eines Arzt­haftungs­verfahrens ist zumeist die Beweislast. Der Patient muss die von ihm behauptete Gesundheits­schädigung und die daraus resultierende Beeinträchtigung seines Lebens, aus der sich der Schmerzens­geld­anspruch ergeben soll, sowie die krankheits­bedingten finanziellen Einbußen beweisen.

Die Gesundheits­beeinträchtigung sowie die Tatsache, dass diese auf der Fehl­behandlung des Arztes beruht, lässt sich oft nur durch ein medizinisches Sachverständigen­gutachten beweisen. Nur wenn ein grober Behandlungs­fehler vorliegt, ändert sich die Beweislast, so dass der Arzt beweisen muss, dass der Schaden nicht durch seine Fehl­behandlung verursacht wurde.

Beweislast­pflichtig ist der Arzt ferner für die lückenlose Dokumentation der Behandlung sowie für eine in ausreichender Weise erfolgte Aufklärung des Patienten.

Werbung

Rechtsanwalt für Arzthaftungsrecht

Ein Rechtsanwalt für Arzt­haftungs­recht kann den Patienten über seine Rechte und die Erfolgs­aussichten eines Arzt­haftungs­verfahrens aufklären. Er kann die Ansprüche des Patienten zunächst außer­gerichtlich geltend machen sowie ein Schlichtungs­verfahren vor der zuständigen Ärzte­kammer einleiten. Ferner kann er die Ansprüche mittels Klage­erhebung gerichtlich durchsetzen.

Liste von Rechtsanwälten und Rechtsanwaltskanzleien für Arzthaftungsrecht

An diese Rechts­anwälte und Rechts­anwalts­kanzleien können Sie sich wenden, wenn Sie einen Anwalt wegen eines Behandlungs­fehlers suchen:

Anwälte aus Berlin
Anwälte aus Nordrhein-Westfalen
Anwälte aus Rheinland-Pfalz
Anwälte aus Hessen
Anwälte aus Baden-Württemberg
Anwälte aus Niedersachsen
Anwälte aus Sachsen-Anhalt
Anwälte aus Sachsen
Anwälte aus Thüringen

Die Liste der hier genannten Rechts­anwälte und Rechts­anwalts­kanzleien ist als Empfehlung zu verstehen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt viele weitere Rechts­anwälte und Rechts­anwalts­kanzleien, an die Sie sich wenden können, wenn Sie einen Anwalt wegen eines Behandlungs­fehlers suchen.

Weitere Rechtsanwälte im Deutschen Anwaltsregister (DAWR)

Neben den Rechts­anwälten, die in der obigen Liste aufgeführt sind, können Sie sich auch an Rechtsanwälte für Arzthaftungsrecht oder an Rechtsanwälte für Medizinrecht wenden. Zur Höhe des Schmerzensgelds informiert die DAWR Schmerzensgeldtabelle.

Mehr Infos zum Thema Behandlungsfehler

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 5 (max. 5)  -  6 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#1582

Rechtsanwalt Robert Binder

Branchen­buch­abzocke

Firmen­auskunft P.U.R. GmbH beauftragt ETI experts GmbH mit Forderungs­einzug in Sachen Firmen­auskunft24

RechtsanwaltRobert Binder

[17.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie ETI experts GmbH ist ein Inkasso­büro aus Köln. Es trat früher unter dem Namen EuroT­reuhand Inkasso GmbH auf. Die nunmehrige ETI experts GmbH versucht weiterhin, Forderungen von Branchen­buch­anbietern einzutreiben.

Rechtsanwalt Gerd Klier

Behinderten­ausweis

Behinderten­ausweis: Bestimmung des Grades der Behinderung

RechtsanwaltGerd Klier

[14.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternUm einen Behinderten­ausweis zu erhalten, ist ein Grad der Behinderung (GdB) in Höhe von 50 von Hundert erforderlich. Dieser wird umgangssprachlich häufig als GdB 50 % bezeichnet.

Abfindungs­vereinbarung

Abfindung nach Kündigung: Anwalts­kosten nicht auf Entlassungs­entschädigung aufschlagen

RechtsanwaltThorsten Blaufelder

[13.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternÜbernimmt der Arbeitgeber im Zuge einer Abfindungs­vereinbarung auch die Anwalts­kosten des Arbeit­nehmers, sollten die Parteien dies gesondert regeln.

Rechtsanwalt Guido Lenné

Kündigung

Ist eine Kündigung wegen Krankheit möglich?

RechtsanwaltGuido Lenné

[12.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternEine krankheits­bedingte Kündigung ist eine Kündigung, die der Arbeitgeber wegen erheblicher krankheits­bedingter Vertrags­störungen ausspricht. Das kann der Fall sein, wenn der Arbeit­nehmer aufgrund seiner Erkrankung den Arbeits­vertrag künftig nicht mehr erfüllen kann.

Rechtsanwalt Frank Vormbaum

Kranken­versicherung

Private Kranken­versicherung: Beitrags­erhöhungen können unwirksam sein

RechtsanwaltFrank Vormbaum

[11.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie private Kranken­versicherung ist ein ganz besonderes Versicherungs­verhältnis, weil dieses für den Versicherer grund­sätzlich ordentlich unkündbar ist und auch der Versicherte faktisch den Versicherungs­vertrag nur sehr schwer beenden kann, weil Beitrags­rück­stellungen für spätere Versicherungs­jahre gebildet worden sind. Beide Seiten sind also relativ stark aneinander gebunden.

Rechtsanwalt Dr. Peter Meides

Technischer Betriebs­leiter

Meister­betrieb ohne Meister - geht das?

RechtsanwaltDr. Peter Meides

[07.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternMeister­betrieb ohne Meister – und nun?

Rechtsanwalt Marcel Seifert

Abgas­skandal

OLG Karlsruhe: Kein Nutzungs­ersatz trotz Neulieferung

RechtsanwaltMarcel Seifert

[06.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternImmer wieder hat VW im Abgas­skandal versucht, durch großz­ügige Angebote verbraucher­freundliche Entscheidungen durch Oberlandes­gerichte zu verhindern. Doch diesmal ging die Taktik nicht auf.

Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

Arbeit­nehmer-Rechte

Hitzefrei im Büro? Nur im Ausnahmefall

RechtsanwaltThilo Seelbach, LL.M.

[05.06.2019]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternLaut Arbeits­stätten-Regelung soll die Temperatur in Arbeitsräumen 26 Grad Celsius nicht überschreiten. Auch wenn der Arbeitgeber bei großer Hitze zum Einschreiten verpflichtet ist: Zu viel Hoffnung auf ein Hitzefrei sollten sich Arbeit­nehmer nicht machen.

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d1582
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!