wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Vertragsrecht | 04.05.2015

Stromsperre verhindern

Stromsperre: Wann kann der Energieversorger den Strom sperren und wie kann man sich wehren?

Fragen, Antworten und Tipps zur Vermeidung einer Versorgungsunterbrechung

Fachbeitrag von Rechtsanwalt Nico Zarnekow

Die Unterbrechung der Stromversorgung hat gravierende Folgen. Steht eine solche unmittelbar bevor, ist fraglich, was man unternehmen kann, um diese zu verhindern oder welche Möglichkeiten bestehen, im Fall der Sperrung gegen diese vorzugehen.

Werbung

Nach den gesetzlichen Vorgaben kann der Energieversorger die Belieferung eines Kunden mit Strom einstellen oder eine Sperrung der Verbrauchstelle anordnen, wenn

  • er die Sperre vier Wochen vorher androht,
  • er den Vollzug der Sperre zudem drei Werktage vorher angekündigt hat,
  • der Verbraucher mindestens einen Betrag von 100,00 Euro nicht entrichtet hat,
  • die Sperre verhältnismäßig ist bzw. der Verbraucher dem Versorger nicht in Aussicht gestellt hat, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen (§ 18 StromGVV).

Liegt eine oder mehrere der vorstehenden Voraussetzungen nicht vor, ist eine erfolgte Stromsperre unzulässig. In einem solchen Fall steht Ihnen das Recht zu, im Wege der einstweiligen Verfügung beim für Sie zuständigen Amtsgericht Ihren Energieversorger dazu zu verpflichten, die Verbrauchsstelle unverzüglich wieder in Betrieb zu nehmen.

Ratenzahlung oder Kostenübernahme durch Jobcenter möglich

Vor einer Stromsperre steht Ihnen die Möglichkeit offen entweder bei Zahlungsrückständen dem Versorger eine Ratenzahlung anzubieten oder sollte Ihnen diese aus wirtschaftlicher Sicht nicht möglich sein, beim örtlichen Jobcenter/Sozialzentrum einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Stromrechnung? Oder liegt Ihnen eine Sperrankündigung vor oder ist Ihnen Ihre Verbrauchstelle sogar gesperrt worden? Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Ein Fachbeitrag von [Anbieter­kenn­zeichnung]

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#735

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d735
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!