wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche

Arbeitsrecht | 18.06.2018

Jahresurlaub

Krankschreibung im Urlaub: Arbeitnehmer können Urlaub erneut nehmen

Bei Arbeitsunfähigkeit während des Urlaubs bleibt Jahresurlaub unangetastet

Fachbeitrag von Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

Urlaub dient der Erholung der Arbeitnehmer – und nicht dem Auskurieren von Krankheiten. Gerade im Urlaub ist aber mancher besonders anfällig für Erkrankungen. Betroffenen Arbeitnehmern hilft das Bundesurlaubsgesetz, das vorsieht, dass nachgewiesene Tage der Arbeitsunfähigkeit nicht auf den Jahresurlaub angerechnet werden (vgl. Krank im Urlaub: Arbeitgeber muss Tage gut­schreiben).

Werbung

Krank im Urlaub

Ob Sportunfall, geschwächtes Immunsystem in ungewohnter Umgebung oder sonstige Erkrankung: Das Phänomen der „Leisure sickness“ – Freizeitkrankheit – kann jede Urlaubsreise vermiesen. Zumindest aber bleibt der Urlaubsanspruch von Arbeitnehmern davon unangetastet, wenn diese die Erkrankung unverzüglich dem Arbeitgeber melden.

Dies ergibt sich aus § 8 Bundesurlaubsgesetz. Die Erkrankung soll allerdings durch ärztliches Attest nachgewiesen werden, und es sollte eine unverzügliche Krankmeldung an den Arbeitgeber erfolgen, so dass der Urlaub nicht verfällt, sondern nachgeholt werden kann.

Siehe auch:

Ein Fachbeitrag von [Anbieter­kenn­zeichnung]

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.8 (max. 5)  -  8 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
Nehmen Sie direkt Kontakt zu Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M. auf ...
Bild von Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.
       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!
Teuer eingetragen in ein Branchenbuch, das keiner kennt? Wir helfen Ihnen!Anzeige

#970

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d970
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!