wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Familienrecht und Scheidungsrecht | 18.04.2023

Online-Scheidung

Scheidungen online einreichen

Online Scheidung einreichen: Schnell, einfach und bequem in die Unabhängigkeit

Im Zeitalter der Digitalisierung sind immer mehr Aspekte unseres Lebens ins Internet verlagert worden, und das Rechtswesen bildet da keine Ausnahme. Eine Scheidung ist ein komplexer Prozess, der von vielen Faktoren abhängt. Um Ihnen bei der Bewältigung dieses schwierigen Lebensabschnitts zu helfen, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag aufzeigen, wie eine Online Scheidung abläuft, welche Schritte Sie dabei beachten sollten und wann es ratsam ist, rechtlichen Beistand hinzuzuziehen.

Werbung

Das Wichtigste im Überblick: Die Scheidungsvoraussetzungen

Bevor Sie eine Scheidung online einreichen können, sollten Sie sich über die gesetzlichen Voraussetzungen im Klaren sein. Grundsätzlich benötigen Sie für eine Scheidung in Deutschland das sogenannte Trennungsjahr. Das bedeutet, dass Sie und Ihr Ehepartner mindestens ein Jahr voneinander getrennt leben müssen. Darüber hinaus muss die eheliche Gemeinschaft als gescheitert angesehen werden, sodass keine Möglichkeit einer Versöhnung besteht.

Online-Scheidung. (DAWR)

Schritt für Schritt zur Online Scheidung: So funktionierts

1. Anbieter vergleichen:

Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter für Online Scheidungen.

So ist beispielsweise eine https://www.scheidung-online.de möglich.

2. Registrierung und Erstgespräch:

Nachdem Sie sich für einen Anbieter entschieden haben, registrieren Sie sich auf dessen Plattform und vereinbaren ein Erstgespräch, das in der Regel telefonisch oder per Videokonferenz stattfindet. Dabei wird geklärt, ob eine Online Scheidung für Sie infrage kommt und welche Unterlagen Sie bereithalten müssen.

3. Einreichen der Unterlagen:

Anschließend reichen Sie die erforderlichen Unterlagen, wie Heiratsurkunde, Einkommensnachweise und ggf. weitere Dokumente, beim Anbieter ein. Dies geschieht meist durch das Hochladen der Dokumente auf der Plattform.

4. Erstellung des Scheidungsantrags:

Nach Prüfung Ihrer Unterlagen erstellt der beauftragte Anwalt den Scheidungsantrag und sendet Ihnen diesen zur Unterschrift zu.

5. Einreichen des Antrags beim Familiengericht:

Der Anwalt reicht den unterzeichneten Antrag beim zuständigen Familiengericht ein. Dort wird ein Scheidungstermin anberaumt, zu dem Sie und Ihr Ehepartner geladen werden.

6. Gerichtliche Entscheidung:

Am Scheidungstermin prüft das Familiengericht, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind. Ist dies der Fall, wird die Scheidung ausgesprochen und rechtskräftig.

Werbung

Wann und warum einen Anwalt hinzuziehen?

Eine Scheidung kann in Deutschland nur durch einen Rechtsanwalt eingereicht werden. Selbst wenn Sie und Ihr Ehepartner sich einig sind, benötigen Sie mindestens einen Anwalt, der den Scheidungsantrag beim Familiengericht einreicht. Wenn Sie sich für eine Online Scheidung entscheiden, übernimmt der beauftragte Anwalt diesen Part für Sie.

Jedoch kann es in manchen Fällen ratsam sein, zusätzlichen rechtlichen Beistand in Anspruch zu nehmen, besonders wenn folgende Punkte zu klären sind:

  • Streitigkeiten bezüglich Sorgerecht, Umgangsrecht oder Kindesunterhalt
  • Uneinigkeit über den Zugewinnausgleich oder Versorgungsausgleich
  • Auseinandersetzungen über den nachehelichen Unterhalt
  • Aufteilung von Immobilien oder anderen Vermögenswerten

In solchen Fällen ist die Hinzuziehung eines Anwalts unerlässlich, um Ihre Interessen bestmöglich zu vertreten und eine gerechte Lösung zu finden.

Vorteile der Online Scheidung: Zeit- und Kostenersparnis

Der größte Vorteil einer Online Scheidung ist die Zeit- und Kostenersparnis. Sie müssen keine persönlichen Termine mit Ihrem Anwalt wahrnehmen, sondern können sämtliche Kommunikation und den Austausch von Unterlagen bequem von zu Hause aus erledigen. Zudem sind die Kosten für eine Online Scheidung meist geringer als bei einer herkömmlichen Scheidung, da der Anwalt weniger Zeit für die Bearbeitung Ihres Falls aufwenden muss.

Werbung

Flexibilität und Datenschutz: Ein weiterer Pluspunkt der Online Scheidung

Ein zusätzlicher Vorteil der Online Scheidung ist die Flexibilität und der verbesserte Datenschutz. Dank der Online-Kommunikation können Sie sich mit Ihrem Anwalt austauschen, ohne an Bürozeiten gebunden zu sein. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten und Dokumente auf sicheren Servern gespeichert und vor dem Zugriff Unbefugter geschützt. Diese digitale Abwicklung gewährleistet somit eine vertrauliche Bearbeitung Ihrer Scheidung und erhöht die Diskretion während des gesamten Prozesses.

Fazit: Online Scheidung als moderne Alternative

Eine Online Scheidung bietet eine zeitgemäße, kostengünstige und bequeme Alternative zur herkömmlichen Scheidung. Sie eignet sich besonders für unkomplizierte Fälle, in denen die Ehepartner sich weitestgehend einig sind. Allerdings sollte bei strittigen Punkten, wie Sorgerecht oder Vermögensaufteilung, nicht auf den Rat eines erfahrenen Anwalts verzichtet werden. Vergleichen Sie verschiedene Anbieter, um den passenden Partner für Ihre Online Scheidung zu finden, und lassen Sie sich von einem Experten in diesem schwierigen Lebensabschnitt begleiten.

Quelle: DAWR/om
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 11.7 (max. 5)  -  43 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#10245