wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Familienrecht | 15.06.2015

Ernährungsfrage

Urteil: Veganerin muss Kind auch Fleisch auftischen

Geschiedene Eltern streiten um die gesunde Ernährung ihres Kindes – Gericht erlaubt Fleisch

Darf eine Mutter ihr Kind ausschließlich vegan ernähren? Nein, sagt ein Gericht in Italien und verordnet einer Veganerin, ihrem Kind mindestens 1x in der Woche Fleisch zu servieren. Ein Kind im Wachstum brauche bestimmte Nährstoffe und Vitamine, erläuterte ein Sachverständiger.

Würstchen und SteaksQuelle: DAWR

Wer sich vegan ernährt, lebt gesünder, heißt es. Probleme kann es geben, wenn Vater und Mutter in Sachen Ernährung unterschiedliche Auffassungen haben und zudem geschieden sind.

Werbung

Mutter will Kind vegan ernähren

Eine Mutter in Italien, die Veganerin ist und somit auf Fleisch, Fisch, Eier und alle anderen tierischen Produkte verzichtet, wollte auch ihren 12-jährigen Sohn entsprechend ernähren. Selbst Honig war für den Jungen tabu. Hier hatte die Mutter die Rechnung (Ernährungsbilanz) aber ohne ihren geschiedenen Mann gemacht. Dieser wollte seinem Sohn auch Fleisch servieren. Er sorgte sich um die Gesundheit seines Kindes und war der Ansicht, dass sein Sohn für die körperliche Entwicklung auch Fleisch brauche. Schließlich sei sein Sohn ja noch im Wachstum.

In der Woche bei der Mutter fleischlos – am Wochenende beim Vater Fleisch

So erhielt der Junge unter der Woche bei der Mutter nur vegane Kost und am Wochenende beim Vater ausgiebig Fleisch. Dem Vater reichte es aber nicht, dass der Junge nur am Samstag und Sonntag bei ihm Fleisch bekam. Der Mutter wiederum war es ein Dorn im Auge, dass der Junge am Wochenende beim Vater reichlich Fleisch - Gulasch, Schnitzel, Braten u.a. erhielt. Ihr Sohn habe wegen der Fleischmahlzeiten oft „Magenschmerzen und eine überlastete Leber“, zitiert die Zeitung „L'Eco di Bergamo“ die Mutter.

Weil sich die Eltern nicht einigen konnten, musste das zuständige Gericht im italienischen Bergamo die Ernährungsfrage entscheiden.

Ernährungsexperte vor Gericht

Richter Ezio Siniscalchi wollte in der wichtigen Ernährungsfrage nicht leichtfertig ein Urteil fällen. Er zog daher einen Sachverständigen hinzu. Der Ernährungsexperte führte aus, dass für ein Kind im Wachstum eine vegane Ernährung nicht ausgeglichen genug sei. Bestimmte Nährstoffe und Vitamine seien nicht ausreichend vorhanden.

Werbung

3x Fleisch die Woche

Aufgrund der Ausführungen des Ernährungsexperten entschied Siniscalchi, dass der Junge drei Fleischmahlzeiten in der Woche erhalten solle. Der Vater dürfe dem Jungen am Wochenende weiterhin Fleisch servieren – aber bitte in Maßen – also höchstens 2x. Darüber hinaus müsse die Mutter dem Jungen mindestens einmal in der Woche Fleisch auftischen.

Nach der Gerichtsentscheidung beklagte sich die Mutter. Sie findet es „absurd“, dass ihr der Staat vorschreibe, wie sie ihren Sohn zu ernähren habe. Auch hätte der Richter den Vater verurteilen können, dem Sohn wenigstens auch mal einen Fisch zuzubereiten.

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  10 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#799

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d799
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!