wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Verbraucherschutzrecht | 02.09.2015

Kieselgraue Telefone

Monatliche Miete fürs Telefon: Alte Verträge kündigen

Telefonkauf statt Telefonmiete spart Kosten

Es mutet an, wie eine Geschichte aus längst vergangenen Zeiten: „Auch im Jahr 2015 bezahlen Verbraucher noch monatlich Miete für Telefone aus früheren Zeiten“, weiß Martina Totz von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Betroffen sind beispielsweise der FeTAp (Fernsprechtischapparat)61(1) in „kieselgrau“ mit Zusatzklingel, das Telefon „Actron B“ oder das Modell „Dallas“. Insbesondere Verbraucher, die ihren Telefonschluss noch zu Zeiten der Bundespost beantragt haben, sind davon betroffen

Werbung

Telefonrechnungen sollten auf Posten wie analoge Festnetztelefone und Telefonzusatzgeräte überprüft werden

Die Telekommunikationsexpertin Totz rät gerade älteren Kunden der Deutschen Telekom GmbH, ihre Telefonrechnung auf Posten wie analoge Festnetztelefone und Telefonzusatzgeräte, wie beispielsweise separate Klingeln, zu prüfen. In der Regel werden hierfür monatlich Beträge zwischen zwei und vier Euro berechnet.

Zusatzgeräte können gesondert gekündigt werden

Telefonkunden haben die Möglichkeit, diese Geräte gesondert zu kündigen. Einen Musterbrief der Verbraucherzentrale zum Download finden Ratsuchende hier: Musterbrief Kündigung Mietgerät. Gerade wenn diese nicht mehr in Gebrauch sind, kann so pro Jahr ein erklecklicher Betrag gespart werden.

Telefonkauf statt Telefonmiete spart Kosten

Sollen die Telefone noch über einen längeren Zeitraum genutzt werden, ist der Kauf einer Miete vorzuziehen: „In der Regel hat sich der einmalige Kaufpreis im Vergleich zu einem jahrzehntelangen Mietpreis schnell amortisiert“, informiert die Verbraucherschützerin.

Nach Umstellung der Technik auf die Internettelefonie kommt das aus für die alten Geräte

„Spätestens mit der Technikumstellung von analoger beziehungsweise ISDN-Telefonie auf die Internettelefonie (VoIP) macht der Betrieb der alten Geräten keinen Sinn mehr, denn ausgehende Anrufe können nicht mehr getätigt werden“, erklärt Totz.

Werbung

Quelle: VBZ/DAWR/ab
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#1007

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d1007
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!