wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Familienrecht und Scheidungsrecht | 05.09.2017

Online-Scheidung

Online-Scheidung - Informationen zur Scheidung-Online

Was ist die Online-Scheidung und worin liegen ihre Vorteile?

Die Online-Scheidung: Scheidungskosten bei der Online-Scheidung. Den richtigen Anwalt für Online-Scheidung finden. Ablauf der Scheidung-Online. Informationen rund um die Online-Scheidung.

Werbung

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche und setzt sich auch in der juristischen Welt zunehmend durch. Auch das Scheidungsverfahren bleibt davon nicht unberührt und profitiert durch die sogenannte „Online-Scheidung“. Doch was bedeutet Online-Scheidung und worin liegen ihre Vorteile? Ist eine Online-Scheidung billiger?

Die Internetscheidung - Scheidung übers Internet?

Der Begriff der Online-Scheidung bezieht sich in erster Linie auf den Kommunikationsweg mit dem Scheidungsanwalt. So wie andere Dienstleistungen kann auch die Rechtsberatung ins Internet verlagert werden. Die Online-Scheidung dient in erster Linie der Zeitersparnis und der Online-Kommunikation mit dem Rechtsanwalt, der den scheidungswilligen Ehepartner im Scheidungsverfahren vertritt.

Online-Scheidung. (DAWR)

Online-Scheidung erleichtert die Anwaltssuche

Zunächst einmal bewerben Rechtsanwälte, die die Online-Scheidung anbieten, ihre Dienstleistung logischerweise hauptsächlich im Internet, so dass die Online-Scheidung die Anwaltssuche im Netz erleichtert. Wer nach Informationen zur Scheidung im Internet sucht, stößt deshalb sehr schnell auf entsprechende Kanzlei-Seiten. Diese vermitteln ein erstes Bild von dem Scheidungsanwalt. Wer sich nähere Informationen oder eine Erstberatung wünscht, die viele Rechtsanwälte im Rahmen der Online-Scheidung kostenfrei anbieten, kann sodann den Anwalt in der Regel unkompliziert telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. Viele Anwälte bieten zudem eine kostenfreie Erstberatung zur Online-Scheidung an und geben zu den voraussichtlichen Anwaltskosten und Gerichtskosten der Scheidung Auskunft.

Kommunikation über E-Mail und Telefon statt Fahrt ins Anwaltsbüro

Im Online-Scheidungsverfahren ist alles auf eine unkomplizierte Kontaktaufnahme und den Austausch aller notwendigen Informationen und Dokumente über das Internet ausgelegt. Viele Anwälte bieten auf ihren Internet-Seiten zur Online-Scheidung zudem Formulare, Prozesskostenrechner und allgemeine Informationen zum kostenlosen Download an.

Die Online-Scheidung dient also in erster Linie der Zeitersparnis. Die Kommunikation erfolgt direkt über E-Mail oder Telefon, ohne dass zunächst ein persönlicher Gesprächstermin vereinbart werden muss. Anfahrtswege für die Fahrt zum Anwalt entfallen vollständig. Dass der Kontakt mit dem Anwalt bei der Online-Scheidung über E-Mail und Telefon zustande kommt, kann zudem ein großer Vorteil für Betroffene sein, die andernfalls Hemmungen haben, mit einem so persönlichen Thema wie der eigenen Ehe an einen unbekannten Rechtsanwalt heranzutreten. Diese etwas nüchternere und unpersönliche Kommunikation kann eventuelle Hemmungen abbauen.

Werbung

Welche Verfahrensschritte sind „online“ bei der Online-Scheidung?

So kann weitgehend das gesamte Scheidungsverfahren online erledigt werden. Der Rechtsanwalt wird online beauftragt und sämtliche Informationen per E-Mail oder Post ausgetauscht. Persönliche Fragen können ebenfalls telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. Der Anwalt reicht die notwendigen Anträge bei Gericht ein und führt den gesamten Schriftverkehr, von dem jeweils eine Kopie an den Mandanten geht, so dass dieser zu jeder Zeit über das Verfahren im Bilde ist. Schließlich nimmt der Anwalt zusammen mit dem Mandanten den mündlichen Scheidungstermin vor dem örtlich zuständigen Familiengericht wahr.

Bis auf den Kommunikationsweg mit dem Anwalt unterscheidet sich die Online-Scheidung also nicht von dem herkömmlichen Scheidungsverfahren.

Welche Verfahren eignen sich für die Online-Scheidung?

Grundsätzlich ist die Online-Scheidung in allen Scheidungsfällen möglich. Auch kompliziertere Verfahren, in denen nicht nur die Scheidung selbst bei Gericht beantragt wird, sondern sich die Ehepartner auch über Scheidungsfolgesachen wie den Zugewinnausgleich und Unterhaltsfragen streiten und eine gerichtliche Klärung erforderlich ist, können sich durchaus für die Online-Scheidung eignen. Gerade wo viel über schriftliche Belege und Dokumente geklärt werden muss, kann sich die Online-Scheidung durchaus anbieten, da statt vieler Beratungsgespräche Informationen konzentriert schriftlich ausgetauscht und Belege per E-Mail oder Post übermittelt werden können.

Wie das herkömmliche Scheidungsverfahren auch, so hängen Kosten und Verfahrensdauer der Online-Scheidung maßgeblich von der Komplexität des Sachverhalts bzw. der streitigen Ansprüche sowie von der Einkommens- und Vermögenssituation der Ehepartner ab. Wenn sich die Ehepartner bereits über alle regelungsbedürftigen Punkte geeinigt haben, so kann die Online-Scheidung möglichst schlank gehalten werden und entsprechend schnell und günstig vor Gericht verhandelt werden. Dies ist insbesondere bei der einvernehmlichen Scheidung, bei sich nur einer der Ehepartner bei der Online-Scheidung durch einen Rechtsanwalt vertreten lässt, während der andere Ehepartner dem Scheidungsantrag zustimmt, ohne einen eigenen Anwalt zu nehmen, der Fall. Die Ehepartner können sich dabei darauf einigen, sich die Kosten für den einen Anwalt zu teilen.

Werbung

Wie findet man einen Anwalt für Online-Scheidung?

Nicht alle Anwälte bieten die Online-Scheidung an, so dass Sie entweder in einer Suchmaschine auf die Suche nach einem Anwalt für Online-Scheidung gehen müssen oder - was wesentlich einfacher ist - in eine Liste schauen, in der Anwälte eingetragen sind, die die Online-Scheidung anbieten. Hier im DAWR haben wir eine deutschlandweite Liste erstellt: Liste: Anwalt für Online-Scheidung.

Ferner haben Sie die Möglichkeit, direkt hier im DAWR nach einem Anwalt für Online-Scheidung zu suchen.

Gibt es die Online-Scheidung deutschlandweit?

Die meisten Anwälte, die eine Online-Scheidung anbieten, arbeiten deutschlandweit. Das heißt, dass Sie nicht unbedingt nach einem Anwalt aus Ihrem Ort Ausschau halten müssen. Sie können z.B. in München wohnen und für Ihre Scheidung einen Anwalt aus Berlin beauftragen.

Weitere Infos zur Scheidung:

Quelle: DAWR/we
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 5 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!

#4105

Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann

Darlehens­widerruf

Darlehens­widerruf wegen fehlerhafter Widerrufs­belehrung („Widerrufs­joker“) - Verbraucher­eigenschaft des Darlehens­nehmers erforderlich

RechtsanwaltDr. Martin Heinzelmann

[21.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDarlehens­nehmer in Gestalt einer GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts), welche auch Jahre nach Abschluss des Darlehens­vertrages, gestützt auf eine fehlerhafte Widerrufs­belehrung, den hoch verzinsten Darlehens­vertrag widerrufen wollen, stehen häufig vor dem Dilemma, dass ihnen von der Bank eine Unternehmer­eigenschaft unterstellt wird und der Widerruf deshalb zurück gewiesen wird.

Rechtsanwalt Gerd Klier

Reha-Begleitperson

Zum Anspruch auf Kosten­übernahme für eine Begleit­person während einer stationären Reha-Maßnahme

RechtsanwaltGerd Klier

[20.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Kosten­übernahme für eine Begleit­person während einer stationären Reha-Maßnahme setzt zwingend voraus, dass die Begleit­person tatsächlich in die stationäre Einrichtung mit aufgenommen wird, in welcher die Reha-Maßnahme durch­geführt wird. So ist dies in nach § 11 Abs. 3 SGB V geregelt.

Rechtsanwalt Dr. Ronny Jänig

Datenschutz

Schlechte Karten für Hobby-Stalker: Facebook muss auf Chronik bei Google hinweisen

RechtsanwaltDr. Ronny Jänig

[19.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternWer früher etwas über eine andere Person heimlich in Erfahrung bringen wollte, der musste manches Mal einen Privat­detektiv einschalten. Dank sozialer Medien geschieht dies heute deutlich einfacher. Wer den Namen kennt, findet Profil­informationen von Facebook über die Person in den Ergebnis­listen von Such­maschinen wie Google. Das Landgericht Berlin hat im Bereich des Internet­rechts Facebook nun verboten, diese Bereit­stellung des Links von Anfang an zu aktivieren.

Falschparken

Parken auf dem Gehweg: Fahrzeug darf unverzüglich abgeschleppt werden

RechtsanwaltMark Eplinius

[16.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternEin in einer Innenstadt auf dem Gehweg geparktes Fahrzeug kann unverzüglich abgeschleppt werden. In einem solchen Fall hatte jetzt das Verwaltungs­gericht Neustadt zu entscheiden.

Rechtsanwalt Peter Hahn

Negativ­zinsen

Streitfall Negativ­zinsen: Landgericht Tübingen untersagt Negativ­zinsen bei unterschiedlichen Einlagen­geschäften

RechtsanwaltPeter Hahn

[15.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDas Landgericht Tübingen hat in einem Fall, in welchem die Volksbank Reutlingen für Termin­einlagen und Tagesgelder negative Zinsen erhoben hatte, den verwendeten Preis­aushang als unwirksam angesehen (Urteil vom 26.01.2018 - 4 O 187/17 -).

Rechtsanwalt Thomas Brunow

Verletzung der Anzeige­pflicht

Anzeige­pflicht nach Unfall: Kein Leistungsanspruch gegen Versicherung wegen vorsätzlicher Verletzung der Anzeige­pflicht

RechtsanwaltThomas Brunow

[14.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDas OLG Hamm hatte sich in der Entscheidung vom 21. Juni 2017 (20 U 42/17) mit der Frage befasst, ob der Anspruch gegen die Kasko bei zu später Meldung nach dem Unfall erlischt.

Robert Binder

Branchen­buch­abzocke

www.firmen-marketing-online.de: Anwaltliche Zahlungs­frist der Rechts­anwälte Gnjidic, Aehle & Partner

Robert Binder

[13.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Rechts­anwälte Gnjidic, Aehle & Partner sind uns im Zusammenhang mit der Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. bekannt. In deren Auftrag ist die Anwalts­kanzlei als Inkasso­dienst­leister tätig.

Rechtsanwalt Dr. Peter Meides

Sozialabgaben

Beitrags­forderungen der Sozial­kassen: BAG weist Klage gegen selbständigen Schornstein­feger­meister ohne Arbeit­nehmer ab

RechtsanwaltDr. Peter Meides

[12.02.2018]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDas Bundes­arbeits­gericht hat sich wieder einmal mit den Beitrags­forderungen der Sozial­kassen befasst – und eine für Betriebe ohne Beschäftigte (sogenannte Solo-Selbst­ständige) erfreuliche Entscheidung getroffen (Urteil vom 31. Januar 2018 – 10 AZR 279/16).

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d4105
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!