wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt gesucht?
Anwalt gefunden!
Sie haben ein rechtliches Problem? Eine individuelle Rechtsfrage? Streit mit dem Nachbarn, Chef oder Ämtern?Gehen Sie auf Nummer sicher und holen Sie sich den fachkundigen Rat eines Rechtsanwalts.Hier im Deutschen Anwaltsregister finden Sie immer den passenden Rechtsanwalt in Ihrer Nähe.Nutzen Síe Ihr Recht!

Arbeitsrecht | 03.05.2016

Anwalt Arbeitsrecht

Anwaltsliste zur Kündigung des Arbeitsvertrags: Welcher Anwalt vertritt Arbeitnehmer im Fall der Kündigung des Arbeitsplatzes?

Mit einer Kündigungsschutzklage kann man sich gegen eine Kündigung zur Wehr setzen / Liste mit Anwälten, die im Arbeitsrecht tätig sind

Ihr Arbeitgeber hat Ihren Arbeitsvertrag gekündigt und Sie suchen einen Anwalt? Einen Anwalt, der Ihnen wegen der Kündigung hilft, finden Sie in unserer Anwaltsliste. Wenn der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis kündigt, stellen sich dem Arbeitnehmer viele rechtliche Fragen, die er an einen Anwalt hat: Ist die Kündigung wirksam und der Job weg, oder kann man mit einem Anwalt noch etwas gegen die Kündigung tun und eine Kündigungsschutzklage erheben? Oder besteht ein Anspruch auf eine Abfindung, die der Anwalt notfalls einklagen kann? Und was ist mit noch nicht genommenem Urlaub und Überstunden? Wir haben eine Liste mit Rechtsanwälten zusammengestellt, an die sich Arbeitnehmer im Fall einer Kündigung wenden können.

Werbung

Eines vorweg: Im Arbeitsrecht gelten in vielen Bereichen strenge Fristen. Im Fall der Kündigung hat der Arbeitnehmer drei Wochen Zeit zur Erhebung einer Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht. Nach Ablauf dieser Frist kann gegen eine Kündigung in der Regel nicht mehr vorgegangen werden. Deshalb muss sich ein Arbeitnehmer bei Erhalt einer Kündigung schnell Klarheit darüber verschaffen, ob er diese akzeptiert oder nicht.

Anwaltsliste: Wir haben Ihnen weiter unter auf dieser Seite eine Anwaltsliste erstellt. Wenn Sie gegen eine arbeitsrechtliche Kündigung vorgehen möchten oder z.B. wissen möchten, ob Sie einen Anspruch auf Abfindung haben, können Sie sich z.B. an Rechtsanwälte, die im Arbeitsrecht tätig sind, wenden. Einen Anwalt für Arbeitsrecht finden Sie hier im Deutschen Anwaltsregister (DAWR) in unserer Anwaltsdatenbank.

Mit dem Anwalt sieht man besser

Dabei empfiehlt es sich, frühzeitig einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Dieser kann die rechtliche Situation klären und verschiedene Lösungen aufzeigen. Denn im Arbeitsrecht gibt es meist nicht das eine Entweder-oder, sondern mehrere Reaktionsmöglichkeiten. Für gekündigte Arbeitnehmer ist es wichtig, sich umfassend aufklären zu lassen. Nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch wahrnehmen und das Beste aus seiner Situation machen.

Mit der Kündigung kommen viele Entscheidungen auf Arbeitnehmer zu

So kann ein Rechtsanwalt neben der Erhebung einer Kündigungsschutzklage auch auf eine einvernehmliche Lösung mit dem Arbeitgeber hinwirken und beispielsweise eine Abfindung aushandeln. Nicht zu unterschätzen sind auch klärungsbedürftige „Nebenkriegsschauplätze“ wie der Streit um die Auszahlung von Bonus, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, noch offene Urlaubsansprüche und geleistete Überstunden.

Auch die Frage des Anspruchs auf ein gutes Arbeitszeugnis kann (im Hinblick auf künftige Bewerbungen) für den Arbeitnehmer ein sehr wichtiger, klärungsbedürftiger Punkt sein, bei dem ein Rechtsanwalt weiterhelfen kann.

Kosten der anwaltlichen Beratung

Für die anwaltliche Beratung entstehen Kosten, die im Arbeitsrecht meist jede Partei selbst tragen muss – unabhängig vom Ausgang eines eventuellen Prozesses vor dem Arbeitsgericht. Manche Arbeitnehmer haben eine Rechtschutzversicherung, die die Anwaltskosten übernimmt. Ansonsten entstehen mit dem Gang zum Anwalt zunächst einmal Kosten.

Ein gekündigter Arbeitnehmer sollte sich aber klar machen, in welchem Verhältnis diese Kosten zur Sache stehen. Es geht beim Verlust des Arbeitsplatzes üblicherweise um nicht weniger als die wirtschaftliche Existenz.

Die Rechtsanwaltskosten sind hingegen in der Regel recht überschaubar und lassen sich vor Beauftragung erfragen. Jeder Rechtsanwalt klärt gerne vor Übernahme des Mandats über die entstehenden Kosten auf.

Werbung

Erstberatung mit gesetzlich gedeckelten Kosten

In Betracht kommt auch zunächst einmal eine Erstberatung beim Anwalt, für die die gesetzlichen Rechtsanwaltsgebühren nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) höchstens 190,00 Euro netto zzgl. Mehrwertsteuer betragen. Handelt es sich bei der Kündigung um eine für den Arbeitnehmer völlig aussichtslose Sache, so kann ein versierter Rechtsanwalt im Arbeitsrecht dies oft in der Erstberatung erkennen und mitteilen. Wenn sich in einem solchen Erstberatungsgespräch ergeben sollte, dass ein weiteres rechtliches Vorgehen keine Aussicht auf Erfolg hat, dann hat der Arbeitnehmer durch die Beratung wenigstens Klarheit für sich geschaffen und braucht nicht mehr lange darüber grübeln, ob es richtig ist, sich gegen die Kündigung zu wehren oder nicht. Dann kann alle Kraft in den neuen Lebensabschnitt gesteckt werden.

Liste von Rechtsanwälten und Rechtsanwaltskanzleien

An diese Rechtsanwälte und Rechtsanwaltskanzleien können Sie sich wenden, wenn Ihr Arbeitsvertrag gekündigt wurde und Sie eine Kündigung erhalten haben:

Anwälte aus Berlin
Anwälte aus Nordrhein-Westfalen
Anwälte aus Hamburg
Anwälte aus Hessen
Anwälte aus Niedersachsen
Anwälte aus Bayern
Anwälte aus Schleswig-Holstein
Anwälte aus Rheinland-Pfalz

Die Liste der hier genannten Rechtsanwälte und Rechtsanwaltskanzleien ist als Empfehlung zu verstehen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt viele weitere Rechtsanwälte und Rechtsanwaltskanzleien, an die Sie sich wenden können, wenn Sie sich gegen eine Kündigung Ihres Arbeitsvertrages wehren möchten.

Anwalt für Arbeitsrecht

Weitere Anwälte finden Sie hier im Deutschen Anwaltsregister (DAWR) über die Suche: Anwalt Arbeitsrecht.

Werbung

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.5 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0





       Sie sind Anwalt?! Werden Sie ein Teil vom Deutschen Anwaltsregister (DAWR) und stellen Sie sich und Ihre Kanzlei ausführlich vor!Profitieren Sie von der großen Reichweite des DAWR und seiner Partnerportale.Klicken Sie hier und nutzen Sie jetzt Ihre Gelegenheit
auf mehr Mandate aus dem Internet!
Rechtsanwalt Guido Lenné

Vor­fälligkeits­entschädigung

BGH: Keine Vor­fälligkeits­entschädigung bei Kündigung durch die Bank

RechtsanwaltGuido Lenné

[24.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternMit Urteil vom 19.01.2016 hat der Bundes­gerichts­hof darüber entschieden, ob bei Kündigung eines Kredit­vertrages durch die Bank wegen Zahlungs­verzuges des Bankkunden, neben den Verzugs­zinsen auch noch zusätzlich eine Vor­fälligkeits­entschädigung verlangt werden darf.

Rechtsanwalt Wolfgang Eckes

Patientenverfügung

Patientenverfügung: Was ändert sich nach dem BGH-Beschluss XII ZB 61/16 vom 06.07.2016 für Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht?

RechtsanwaltWolfgang Eckes

[24.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternNach einer grundlegenden Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht dürfte ein Großteil bereits bestehender Verfügungen unwirksam sein. Der BGH-Beschluss vom 06.07.2016 (Az. XII ZB 61/16) stellt konkrete Anforderungen an die Formulierung schriftlicher Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. Betroffenen ist dringend zu raten, sich die Entscheidung genau anzusehen und ihre Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht entsprechend anzupassen.

Rechtsanwalt Stephan Imm

Betriebskostenabrechnung

Richtige Betriebskostenabrechnung: Worauf Mieter und Vermieter bei der Betriebskostenabrechnung achten müssen

RechtsanwaltStephan Imm

[24.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Betriebskostenabrechnung ist für Vermieter und Mieter ein schwieriges Thema. Der Vermieter ist bedacht darauf, die entstandenen Nebenkosten auf den Mieter umzulegen. Dabei können ihm eine Vielzahl formeller wie inhaltlicher Fehler unterlaufen, die zur Unwirksamkeit einzelner Positionen oder der gesamten Abrechnung führen. Spiegelbildlich lohnt sich für den Mieter der genaue Blick auf die Abrechnung, um solche Fehler aufzudecken und nicht mehr zu bezahlen, als gesetzlich verlangt.

Rechtsanwalt Peter Hahn

Immobilien­darlehens­verträge

Landgericht Stuttgart verurteilt Kreis­spar­kasse Böblingen zur Rück­abwicklung von Immobilien­darlehens­verträgen

RechtsanwaltPeter Hahn

[23.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDas Landgericht Stuttgart hat in einem aktuellen Urteil vom 08. August 2016 - 25 O 35/15 - die Widerrufs­belehrungen in fünf Immobilien­darlehens­verträgen der Kreis­spar­kasse Böblingen aus Januar, Oktober und November 2008 und September 2009 als fehlerhaft angesehen und einen Anspruch auf Zahlung von Nutzungs­wertersatz von 2,5 Prozent­punkten zugesprochen. Die Kläger hatten zum Zwecke der Finanzierung einer Eigentums­wohnung in Leinfelden-Echterdingen in Schweizer Franken (CHF) ausgewiesene Fremd­währungs­darlehens­verträge abgeschlossen. Sie wurden von HAHN Rechts­anwälte vertreten.

Falsch­belastung bei Sexual­delikten

Das Gina-Lisa Urteil ist richtig und gut! ... und eine schallende Ohrfeige für die beiden Bundes­minister Schwesig und Maas

RechtsanwaltDr. Alexander Stevens

[23.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBis zuletzt war auch für Experten nicht absehbar, wie das Verfahren rund um das „It-Girl“ Gina-Lisa Lohfink ausgehen würde.

Rechtsanwalt Roman Podhorsky

VW-Abgas­skandal

Landgericht Brauschweig: Vorlage­beschluss nach dem Kapital­anleger-Muster­verfahrens­gesetz erlassen

RechtsanwaltRoman Podhorsky

[22.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDas Landgericht Braunschweig hat am 05.08.2016 den Vorlage­beschluss nach dem Kapital­anleger-Muster­verfahrens­gesetz erlassen. In diesem Beschluss sind die Fest­stellungs­ziele der Kläger aufgeführt. Zunächst muss aber noch ein Muster­kläger bestimmt werden. Erst im Anschluss an die Auswahl des Muster­klägers kann das Muster­verfahren öffentlich bekannt gemacht werden.

Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

Urlaubsanspruch nach Kündigung

Was passiert mit dem Urlaubsanspruch nach einer Kündigung?

RechtsanwaltThilo Seelbach, LL.M.

[22.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBei Beendigung des Arbeitsverhältnisses stellt sich für den Arbeitnehmer unter anderem die Frage, was mit seinem Urlaubsanspruch geschieht. Dabei ist zu klären, wie viel Urlaub dem Arbeitnehmer zusteht, und wie mit dem ausstehenden Resturlaub zu verfahren ist. Wir klären, ob der Arbeitnehmer sich den Resturlaub auszahlen lassen kann oder ob er den Urlaub bis zum Wirksamwerden der Kündigung noch nehmen muss.

Rechtsanwalt Stephan Imm

Mieterrechte bei Wohnungssanierung

Vermieter will Bad sanieren: Darf der Mieter während der Badsanierung auf Kosten des Vermieters ins Hotel ziehen?

RechtsanwaltStephan Imm

[19.08.2016]BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternManche Sanierungsmaßnahmen beeinträchtigen die Wohnqualität so stark, dass der Mieter mit dem Gedanken spielt, sich vorübergehend ein Hotelzimmer zu nehmen. Muss der Mieter die Hotelkosten selbst tragen, oder kann er vom Vermieter die Bezahlung des Hotelzimmers verlangen?

URL dieses Artikels: https://www.dawr/d1391
 

Jetzt Fan bei Facebook werden und mit dem
Deutschen Anwaltsregister
immer auf dem Laufenden bleiben!

Ich bin schon Fan.