wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
Suche
Anwalt suchen 

Deutsches Anwaltsregister

Anwalt gesucht? Anwalt gefunden!

DAWR-Schmerzensgeldtabelle stets aktuell und immer verfügbar

Schmerzensgeld bei Verletzungen am Rücken

Rücken

mittel

  • Wirbelsäulenverletzung5.204,29 EUR bis 11.285,- EUR1
    • Landgericht Coburg, Az. 12 O 784/00Wirbelsäulenverletzung einer Wohnungsmieterin wegen Ausrutschens auf regennasser Treppe; Folgen: längere Krankenhausaufenthalte, DauerschädenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/1675Schmerzensgeld (2002): 8.000,- DEM (4.090,34 EUR)unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 5.204,29 EUR
    • Landgericht Coburg, Az. 22 O 398/08Bruch zweier Wirbel eines 15-jährigen Jugendlichen nach Verkehrsunfall; Folgen: dreiwöchiger Krankenhausaufenthalt, jahrelang RückenbeschwerdenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/8731Schmerzensgeld (2009): 10.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 11.285,- EUR
    • Oberlandesgericht Frankfurt a. M., Az. 22 U 113/13Fahrgast stürzt in Linienbus und erleidet einen Bruch des 4. Lendenwirbelkörpers und eine Läsion der 8. Und 9. Brustwirbelkörper; Folgen: keine Operation, starke Schmerzen, Einnahme eines starken Schmerzmittels, erhebliche BewegungsbeeinträchtigungLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/23285Schmerzensgeld (2015): 10.000,- EURabzüglich 50% wegen Mitverschuldens3unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 10.435,- EUR
  • Bruch des Lendenwirbels und des Fußes13.687,- EUR EUR1
    • Oberlandesgericht Naumburg, Az. 1 U 113/13Durch Verkehrsunfall erlittener Bruch des 1. und 2. Lendenwirbels, verschobener Bruch des linken Mittelfußknochens; Folgen: mehrmalige stationäre Behandlung, Arbeitsunfähigkeit von mehreren Tagen, BewegungsbeeinträchtigungLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/21069Schmerzensgeld (2014): 13.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 13.687,- EUR
  • Verletzung von Gesicht und Rücken1.043,- EUR EUR1
    • Amtsgericht Berlin-Schöneberg, Az. 17 C 113/14Kundin eines Supermarktes rutscht auf nasser Stelle aus und verletzt sich durch ein Metalwarenkorb im Gesicht und RückenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/20929Schmerzensgeld (2015): 1.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 1.043,- EUR
  • Druckgeschwüre an Rücken und Bein16.928,- EUR EUR1
    • Landgericht München I, Az. 9 O 10239/0470-jährige Patientin erleidet im Krankenhaus zwei Druckgeschwüre am Steißbein und in der linken Kniekehle wegen mangelnder PflegeLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/7268Schmerzensgeld (2009): 15.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 16.928,- EUR
  • Verletzung des Penisses, des Beckesn, der Wirbelsäule und des Beins26.322,- EUR EUR1
    • Oberlandesgericht Naumburg, Az. 2 U 100/13Durch unverschuldeten Verkehrsunfall erleidet Motorradfahrer Hämatom im Bereich der Peniswurzel, Schürfwunde am Penisschaft, Prellungen am Becken und der Wirbelsäule und eine Oberschenkel-/Kniekontusion; Folgen: zweitägiger Krankenhausaufenthalt, Schmerzen bei Erektion, mit Medikamenten behandelbare dauerhafte Erektionsstörung, Minderung der Erwerbsfähigkeit um 10 %Lesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/20753Schmerzensgeld (2014): 25.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 26.322,- EUR
  • Rückenbeschwerden21.058,- EUR EUR1
    • Oberlandesgericht Hamm, Az. 3 U 54/14dauerhafte Rückenbeschwerden nach nicht erforderlicher und fehlerhaft durchgeführter Einsetzung einer BandscheibenersatzprotheseLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/19185Schmerzensgeld (2014): 20.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 21.058,- EUR
  • Steißbeinfissur1.773,- EUR EUR1
    • Amtsgericht Ulm, Az. 6 C 968/86Sturz einer Wohnungsmieterin infolge Glatteises; Folgen: SteißbeinfissurLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/10751Schmerzensgeld (1986): 2.000,- DEM (1.022,58 EUR)abzüglich 25% wegen Mitverschuldens3unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 1.773,- EUR
  • Schleudertrauma, ISG-Blockade und Verletzung der Lendenwirbelsäule2.137,- EUR EUR1
    • Amtsgericht München, Az. 332 C 21014/12Autofahrerin erleidet aufgrund unverschuldeten Verkehrsunfalls Schleudertrauma, ISG-Blockade und Verletzung der Lendenwirbelsäule; Folgen: starke Kopf-, Schulter und Nackenschmerzen, ärztliche und krankentherapeutische Behandlungen, Arbeitsunfähigkeit von sechs Wochen, Schmerzmittel zum SchlafenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/15738Schmerzensgeld (2013): 2.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 2.137,- EUR
  • Verletzung der Lendenwirbelsäule8.720,- EUR bis 10.435,- EUR1
    • Oberlandesgericht Hamm, Az. I-6 U 16/12Mann erleidet Berstungsbruch eines Lendenwirbelkörpers aufgrund Sturzes wegen zusammenbrechender Treppe; Folgen: mehrere Operationen mit stationären Krankenhausaufenthalte von zweieinhalb Wochen sowie vier Tagen, Arbeitsunfähigkeit über sechs Monate, dauerhafte Einschränkung der Arbeitsfähigkeit, Teilnahme an 50 RehabilitationsmaßnahmenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/15576Schmerzensgeld (2012): 8.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 8.720,- EUR
    • Kammergericht Berlin, Az. 29 U 18/14Radfahrerin erleidet nach Zusammenstoß mit aus Bus austeigendem Fahrgast Fraktur des LWK 1; Folgen: Operation, Krankenhausaufenthalt von 16 Tagen, Berufsunfähigkeit für fast vier Monate, Nichtdurchführung der geplanten New York-Reise, Empfindungsstörungen, Narben im Bauchbereich, RückenschmerzenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/20998Schmerzensgeld (2015): 10.000,- EURabzüglich 80% wegen Mitverschuldens3unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 10.435,- EUR
  • Schädel-Hirn-Trauma, HWS- und LWS-Zerrung2.482,- EUR EUR1
    • Oberlandesgericht Saarbrücken, Az. 4 U 644/03 -116-Fußgänger stürzt wegen Glatteises und erleidet Schädel-Hirn-Trauma 1./2. Grades sowie eine HWS- und LWS-Zerrung; Folgen: ärztliche Behandlung von fast zwei Monaten, mehrwöchige Schmerzen beim längeren SitzenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/14733Schmerzensgeld (2004): 2.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 2.482,- EUR
  • Prellung am Kopf, Verletzung der Hals- und Lendenwirbelsäule, knöcherner Abriss am Dreiecksbein einer Hand3.270,- EUR EUR1
    • Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Az. 215 C 116/10Fußgängerin rutscht infolge Glatteises aus und erleidet Druck- und Belastungsschmerzen an weiten Teilen der linken Körperhälfte mit Bewegungseinschränkungen, eine Prellmarke am Hinterkopf, Beeinträchtigungen an der Hals- und Lendenwirbelsäule und der Hüfte sowie einen knöchernen Abriss am Dreiecksbein des linken Handgelenks; Folgen: Arbeitsunfähigkeit von vier Monaten, Gips am linken Handgelenk für über einen Monat, erhebliche Schmerzen, dauerhafte leichte Bewegungs- und Kraftentwicklungseinschränkung im linken Handgelenk, Arthritis als mögliche SpätfolgeLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/14881Schmerzensgeld (2012): 3.000,- EURabzüglich 25% wegen Mitverschuldens3unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 3.270,- EUR
  • Steißbeinfraktur2.050,93 EUR EUR1
    • Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Az. 12 (18) Sa 196/98""Spaßiger"" Tritt einer Arbeitskollegin während der Arbeitszeit führt zur Steißbeinfraktur; Folgen: starke Schmerzen, kurze stationäre Behandlung, erhebliche Bewegungseinschränkung, Unmöglichkeit des Sitzens, Beschwerden beim Stehen und Liegen, erhebliche Körperverletzung nicht beabsichtigtLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/24524Schmerzensgeld (1998): 3.000,- DEM (1.533,88 EUR)unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 2.050,93 EUR
  • Deformationen an Bauch und Rücken5.132,44 EUR EUR1
    • Oberlandesgericht Düsseldorf, Az. 8 U 18/02Fehlerhaft durchgeführte ambulante Fettabsaugung bei 42-jähriger Frau; Folgen: negative kosmetische Folgeerscheinungen im Bereich des Rückens, der Flanken und der Hüfte durch unregelmäßige Konturen und starke Eindellungen, DauerschadenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/25002Schmerzensgeld (2003): 8.000,- DEM (4.090,34 EUR)unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 5.132,44 EUR
  • Mehrere Brüche am Bein, Wirbelsäulenverletzung und Schädel-Hirn-Verletzung26.088,- EUR EUR1
    • Oberlandesgericht Naumburg, Az. 12 U 58/15Motorradfahrer erleidet bei Verkerhsunfall einen Unterschenkelmehretagenbruch links, einen Schienbeinkopftrümmerbruch links, einen Polbruch der linken Kniescheibe, ein Kompartmentsyndrom des linken Unterschenkels, einen Stauchungsbruch des 12. Brustwirbelkörpers und eine Schädel-Hirn-Verletzung mit geringgradiger Hirnblutung; Folgen: 21-tägige stationäre Behandlung, Dauerschaden in Form von bleibenden Funktionsbeeinträchtigungen im Bereich des linken Unterschenkels und Kniegelenks, Erwerbsminderung von 30 %, Notwendigkeit eines Gelenkflächenersatzes bzw. einer KniegelenkprotheseLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/25180Schmerzensgeld (2015): 25.000,- EURabzüglich 40% wegen Mitverschuldens3unverbindliche Hochrechnung1 (2018): 26.088,- EUR

schwer

  • Wirbelsäulenverletzung72.140,- EUR bis 250.000,- EUR1
    • Oberlandesgericht Koblenz, Az. 12 U 958/04Schwere Wirbelsäulenverletzung aufgrund Verkehrsunfalls; Folgen: QuerschnittslähmungLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/3072Schmerzensgeld (2006): 60.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 72.140,- EUR
    • Oberlandesgericht Köln, Az. 5 U 8/1447-jähriger Patient erleidet bei Lasernukleotomie an einer Bandscheibe vorübergehende partielle Querschnittslähmung; Folgen: dauerhafte motorische Einschränkung, leichte zentrale Parese rechts, Feinmotorikstörung und Ungeschicklichkeit der rechten Hand, Zittern des rechten Arms unter Belastung, unrundes Gangbild, Nachziehen des rechten Beins, Temperaturempfindungsstörung der linken Körperhälfte, chronische Schmerzen in Gestalt von Brennschmerzen an Händen und Füßen, BlasenentleerungsstörungLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/23258Schmerzensgeld (2016): 75.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 78.030,- EUR
    • Oberlandesgericht Koblenz, Az. 5 U 55/09Bandscheibenvorfall eines 56-jährigen Mannes wird zu spät und fehlerhaft behandelt; Folgen: weitreichende Lähmungserscheinungen mit Wadenatrophie sowie Beeinträchtigung der Sehnenreflexe an Füßen, Blase und Mastdarm, Muskelverspannungen und -insuffizienz, Sensibilitätsschwächen, Sexualstörungen, depressive VerstimmungenLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/23485Schmerzensgeld (2009): 180.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 203.146,- EUR
    • Landgericht Münster, Az. 111 O 25/14Verletzung des Rückenmarks einer 55-jährigen Patientin während Operation; Folgen: einseitig betonte Teilschädigung des Rückenmarks, Notwendigkeit eines Rollstuhls, Blasen- und Mastdarminkontinenz, Taubheit des Rumpfs und linken Beins, Schmerzen auf rechter Körperseite, Fußhebeschwäche rechts, Spastiken im rechten Arm und Bein, vierteljährliche Botox-Spritzen, Lähmung der rechten Hand, geschädigte Stimme, regelmäßige Ergotherapie, psychische BelastungLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/25841Schmerzensgeld (2018): 250.000,- EUR
  • schwere Verletzung an Schulter und Rücken48.093,- EUR EUR1
    • Landgericht Ravensburg, Az. 4 O 185/05Schwere Schulter- und Rückenverletzung nach Zusammenstoß mit anderen Ski-Fahrer; Folgen: fünf Tage Intensivstation, viermonatige ambulante und stationäre Behandlung, tiefere linke Schulter, Rundrücken, dauerhafte Bewegungseinschränkungen, eingeschränkte ArbeitsfähigkeitLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/3729Schmerzensgeld (2006): 40.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 48.093,- EUR
  • Bruch eines Wirbels und des rechten Handgelenks, schwere Schulterverletzung15.053,- EUR EUR1
    • Landgericht Coburg, Az. 21 O 645/07Fußgängerin stürzte aufgrund wegrutschender Gummimatte, geringes Mitverschulden; Folgen: Bruch eines Wirbels und des rechten Handgelenks, schwere SchulterverletzungLesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/7061Schmerzensgeld (2008): 13.000,- EURunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 15.053,- EUR
  • Bruch der Wirbelsäule, des Beckens, der Rippen, Milzruptur198.578,- EUR zzgl. 1.489,-2 EUR1
    • Landgericht München I, Az. 17 O 1089/03Beifahrerin erleidet bei Verkehrsunfall Bruch der Wirbelsäule, Bruch des Beckens mit Schambeinfugenriss, Bruch der Lendenwirbelsäule, Bruch der Rippen, Milzruptur, neurogene Blasen- und Mastdarmentleerungsstörung, Innenmeniskusentfernung am linken Knie, inkomplettes links betontes Querschnitts-Syndrom mit motorischen, sensiblen und vegetativen Ausfällen; Folgen: inkomplette Querschnittslähmung in allen vier Gliedmaßen, Entfernung der Milz, neurogene Blasen- und Mastdarmentleerungsstörung, Innenmeniskusentfernung am linken Knie, inkomplettes links betontes Querschnitts-Syndrom mit motorischen, sensiblen und vegetativen Ausfällen, Erwerbsminderung von 85 %Lesen Sie mehr zu dieser Entscheidung bei ... kostenlose-urteile.dehttp://www.kostenlose-urteile.de/1228Schmerzensgeld (2004): 160.000,- EUR zzgl. 1.200,- EUR monatliche Renteunverbindliche Hochrechnung1 (2018): 198.578,- EUR zzgl. 1.489,- EUR monatliche Rente

Werbung

1Die hier angegebenen Beträge für die Höhe des Schmerzens­gelds basieren auf Urteilen aus der Vergangenheit, die teilweise mehrere Jahre alt sind. Für die Angaben in unserer Schmerzens­geld­tabelle finden Sie neben den real zu gesprochenen Schmerzens­geld­beträgen auch eine unverbindliche Hochrechnung, welche die Geldentwertung durch die seit dem Urteil angelaufende Inflation ausgleichen soll. Wäre das Urteil also heute erlassen worden, hätte der Betrag in der angegeben Höhe liegen müssen, um die selbe Kaufkraft zu zusprechen.
Für unsere Hochrechnung verwenden wir die durchschnittlichen Inflationssätze für Deutschland seit 1993 bzw. für alle anderen Jahre einen Satz von 2 %.

2Dieser Wert ist eine monatlich gezahlte Rente, die als Teil des Schmerzensgelds zugesprochen wurde.

3In manchen Fällen kommt das Gericht zu der Überzeugung, das der Geschädigte entweder bei der Entstehung oder beim Umfang des Schadens eine Mitschuld trifft. Das Gericht ist also der Meinung, dass der Geschädigte, wenn er sich anders verhalten hätte, den Schaden zumindest teilweise hätte verhindern können. Dafür wird meist die Höhe des Schmerzensgeldes um einen festen Prozentsatz reduziert.
Weitergehende Erläuterungen zum Thema "Mitverschulden" gibt die Rechtsfrage "Embedded-Content: Verstößt die Einbettung fremder Inhalte in eine Webseite mittels des Framing gegen das Urheberrecht?" auf refrago (unter www.refrago.de/Mitverschulden).

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
URL dieser Seite: https://www.anwaltsregister.de/Schmerzensgeldtabelle/Schmerzensgeld_bei_Verletzungen_am_Ruecken.html
 für RechtsanwälteEin Kanzleiprofil beim DAWR kann auch Ihnen helfen!